Lesermeinung

Zur geplanten B29neu

Ortsumfahrung Aufhausen muss her. Gesamtlösung von der Röttinger Höhe bis Nördlingen muss her. So liest man von Aufhausens Ortsvorsteher Stuber (CDU), von Bundestagsabgeordneten Kiesewetter (CDU), von Landrat Pavel (CDU). Ja ist das eine Gesamtlösung? Verschwindet der Verkehr vor Westhausen, um dann hinter Westhausen wieder aufzutauchen?

Seit Jahren hört man nur: Bopfingen leidet, Aufhausen leidet, Trochtelfingen leidet. Und Westhausen? Hier soll alles weiter einspurig durchgehen? Sieht so eine Gesamtlösung aus?

In den Augen der CDU wohl, denn wenn Westhausen, das keine Möglichkeit für einer Umgehung bietet, vom Verkehr, Dreck und Lärm verschont werden soll, muss ein Tunnel her. Ein Tunnel, der drei Anschlussstellen, zwei ortsinnere Verbindungsstraßen, zwei Fußgängerunterführungen und eine Eisenbahnlinie unterquert. Das wird teuer und deshalb schweigt man. Mit solchen Kosten würde die B 29 sofort aus dem vordringlichen Bedarf katapultiert. Denn das eh schöngerechnete Kosten-Nutzenverhältnis wäre unterirdisch. Oder sollen dann die schon absehbaren Belastungen Westhausens als Munition für CDU-Wahlkämpfe herhalten?

© Schwäbische Post 21.05.2019 20:09
881 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

"Straße müssen her, Tunnel müssen her" - Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten.

Eine andere Verkehrspolitik muss her, in der nicht mehr die Bahn systematisch kaputt gemacht wird. Eine mit ÖPNV der es möglich macht auf das eigene Auto zu Verzichten. Beispiele Schweiz oder auch Großstädte wie Amsterdam......

derleguan schrieb am 22.05.2019 um 06:17

"Straße müssen her, Tunnel müssen her" - Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten.

Eine andere Verkehrspolitik muss her, in der nicht mehr die Bahn systematisch kaputt gemacht wird. Eine mit ÖPNV der es möglich macht auf das eigene Auto zu Verzichten. Beispiele Schweiz oder auch Großstädte wie Amsterdam......

Der Umkehrschluss mit 'keine Straßen, kein Verkehr' ist dann sicher auch richtig. Wie das geht, können wir noch bei den Kannibalen in Neuguinea beobachten.

derleguan schrieb am 22.05.2019 um 06:17

"Straße müssen her, Tunnel müssen her" - Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten.

Eine andere Verkehrspolitik muss her, in der nicht mehr die Bahn systematisch kaputt gemacht wird. Eine mit ÖPNV der es möglich macht auf das eigene Auto zu Verzichten. Beispiele Schweiz oder auch Großstädte wie Amsterdam......

Ich find's immer wieder süß, wie jemand versucht, die Verkehrspolitik (und vor allem dem ÖPNV) einer topfebenen Großstadt als Vorbild für den hügeligen, ländlichen Raum auf der Ostalb herzunehmen...

Fridays for future bringt unsere Rollen schon ganz schön durcheinander: Die Kinder sind vernünftig und sorgen sich schon heute um das Morgen. Die Erwachsenen dagegen klammern sichan ihren Lieblingsspielzeugen fest und fangen an zu quengeln: "Lasst uns doch bitte weitermachen - nur noch gaaanz kurz!"