Tödlicher Unfall auf der A6 zwischen Kirchberg und Ilshofen

Update: Die Autobahn in Fahrtrichtung Heidenheim jetzt zumindest auf einer Spur wieder befahrbar
  • Symbolbild

Ilshofen. Am Dienstag um kurz vor 10.45 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall bei dem eine Person tödlich verletzt wurde. Das berichtet die Polizei. Der Verkehr auf der A6 in Fahrtrichtung Heilbronn, zwischen den Anschlussstellen Kirchberg und Ilshofen-Wolpertshausen, kam ins Stocken, da auf der Autobahn mehrere Reifenteile verstreut lagen. Ein 56-jähriger rumänischer Sattelzuglenker musste daraufhin seinen Zug bis zum Stillstand abbremsen. Ein nachfolgender Lenker eines Klein-Lkw übersah dies und prallte ungebremst auf den Auflieger des stehenden Sattelzuges. Der bislang unbekannte Fahrer des Klein-Lkw mit ausländischem Kennzeichen wurde bei diesem Unfall tödlich verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 70.000 Euro.

Im Staubereich ereignete sich gegen 11.20 Uhr ein Nachfolgeunfall. Wie die Polizei berichtet, wurde hierbei ein PKW Mercedes durch einen Sattelzug, welcher von der rechten auf die linke Fahrspur wechseln wollte, in die Mittelleitplanke gedrückt. Sowohl der 58-jährige Sattelzug-Lenker, als auch die 72-jährige Mercedes-Fahrerin blieben dabei unverletzt. Der Schaden bei diesem Unfall wird auf 6200 Euro geschätzt.

Derzeit (Stand 12 Uhr) muss die Autobahn in Fahrtrichtung Heilbronn vermutlich noch 2 Stunden komplett gesperrt bleiben, meldet die Polizei. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Kirchberg ausgeleitet.

© Schwäbische Post 04.06.2019 12:43
3012 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.