Sich nicht entblöden

Über die sogenannte „Unzensiert-Party“:

Sehr geehrte Frau Hageney, sehr geehrte Frau Krumm, ich denke, Ihr ehrenwertes Ansinnen verstanden zu haben und lehne diese Art von Veranstaltungen wie die „Party ohne Regeln“ genau so ab wie Sie. Ich lehne ebenso das Frauenbild von Männern, das Frauen als Objekte und Dummchen betrachtet und denen die Männer sagen, was sie zu tun haben, entschieden ab. Ich kann mich aber auch nur wundern über das Rollen- und Geschlechterverständnis von Frauen selbst, die sich nicht entblöden, ohne Zwang im Jahre 2019 in einer freien Gesellschaft wie der unsrigen an Veranstaltungen wie diesen teilzunehmen. Keine Frau soll dann irgendwelche dümmlichen Dinge machen, wenn keine hingeht. Ob dann noch Männer bei der Party sind, sei mal dahingestellt, vielleicht eher nicht. Clubvermieter und Eventveranstalter schauen dann ebenfalls in die Röhre. Beide Geschlechter werden demnächst wieder laut grölend über den Ballermann herfallen und genau solche und ähnlich dämliche Dinge tun wie bei besagter Party. Genötigt werden sie nicht. Und zu verhindern wird es nicht sein, auch nicht von denen, die sich peinlich berührt abwenden, wenn RTL darüber berichtet.

© Schwäbische Post 04.06.2019 22:39
483 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.