Leserbeiträge

Müllgebühren

Müllentsorgung Gebühren sehr unterschiedlich ( P-GT vom 06. Juni 2019, S. 1 )

Kommentar zur Höhe der Müllgebühren Es geht auch günstig ( P-GT vom 06. Juni 2019, S. 1 )

Gewaltige Unterschiede ( P-GT vom 06. Juni 2019, S. 33 )

In dem Artikel wird darauf hingewiesen, dass der Vergleich der Müllgebühren außerordentlich schwierig sei und der 'Verband kommunaler Unternehmen ( VKU )' kritisiert auch gleich die Studie als 'ausgesprochen fragwürdig'. Fühlt sich da vielleicht jemand ertappt?

Angesichts der vielfältig unterschiedlichen Tarife und Müllordnungen gehe ich mal vom schlechtesten Fall aus und unterstelle den Entsorgern, dass damit absichtlich Verwirrung gestiftet und ein Vergleich erschwert oder sogar unmöglich gemacht werden soll. Wie anders wären sonst auch die Unterschiede der Abfallgebühren im Ostalbkreis verglichen mit dem Rems-Murr-Kreis zu erklären? Und wie finde ich beispielsweise den Landkreis in Mecklenburg-Vorpommern, der die gleiche Abfallsatzung wie die GOA, aber unterschiedliche Gebühren haben könnte?

Ich habe mir die Studie des 'Haus und Grund' aus dem Internet geladen und mal versucht, die Kriterien auf die Gebühren der GOA anzuwenden - fehlerbehaftet, ja klar, ich habe einen Platz für den Ostalbkreis um die '90', also ziemlich weit auf der teuren Seite, errechnet.

Meiner Ansicht nach müssten nach diesem Artikel und dem Kommentar einige Personen ( = alle Kreisräte ) im Ostalbkreis mit hochrotem Kopf herumlaufen ... oder es macht ihnen schon nichts mehr aus.

Aber hier eine Frage an unsere MdB: Wäre es nicht mal eine bürgerfreundliche Aufgabe, ein Gesetz zu machen, dass bundesweit alle Abfallgesellschaften ihre Gebühren in einer einfach vergleichbaren Form darstellen müssen? Oder steht das im Koalitionsvertrag nicht drin, kommt also definitiv nicht auf die Tagesordnung?

© In my humble opinion 06.06.2019 18:25
1237 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.