Homeoffice nimmt zu

Erhöhte Flexibilität bringt Vor- und Nachteile für Beschäftigte.
Die Zahl der Menschen, die im Homeoffice arbeiten, steigt langsam. 22 Prozent der Beschäftigten in größeren Betrieben arbeiteten im Jahr 2017 von zu Hause aus, wie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung und das Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung mitteilten. 2013 hatte der Anteil 19 Prozent betragen.

Die Zahlen stammen von einer Befragung von Personalverantwortlichen und Beschäftigten in privatwirtschaftlichen Betrieben mit mehr als 50 Mitarbeitern. Die erhöhte Flexibilität zeigt sich demnach als zweischneidiges Schwert: Während die Hälfte der Homeoffice-Beschäftigten eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben als Vorteil sieht, berichten beinahe ebenso viele von Problemen bei der Trennung von Beruf und Privatleben. afp
© Südwest Presse 12.06.2019 07:46
161 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.