Robert Forster & Band

Mit „Inferno“ legt der australische Singer-Songwriter Robert Forster sein erstes Soloalbum seit vier Jahren und sein zweites innerhalb von elf Jahren vor. Dieser Mann geht nur dann ins Studio, wenn er an seine Songs glaubt! Auf „Inferno“ finden sich genau neun Stücke, auf die das voll und ganz zutrifft. Auch hier bietet Forster wieder ein breites musikalisches Spektrum. „Inferno“ ist 2018 in Berlin entstanden, im heißesten deutschen Sommer seit Jahrzehnten, unter der Regie des renommierten Produzenten und Tontechnikers Victor Van Vugt. Das Album bildet eine perfekte Mischung aus Bekanntem und Neuem. Tickets an allen bekannten VVK-Stellen oder an der Abendkasse. Foto: Veranstalter

8. Mai, 20. 30 Uhr, Manufaktur, Schorndorf

© Schwäbische Post 12.06.2019 16:02
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.