Hier schreibt der Schwäbische Albverein OG Aalen

Albverein: Schatzsuche digital

Was früher Schatzsuche oder Schnitzeljagd hieß, ist heute Geocaching. In diese digitale Suche nach dem Schatz, dem „Cache“ führte Fabian Greif bei der letzten Wanderung des Schwäbischen Albvereins ein. Neben einigen Experten, die den Sport schon länger betreiben, waren auch blutige Anfänger dabei. Auch sie hantierten bald begeistert mit Smartphone und GPS-Gerät. Am Ende freuten sich alle über einige gefundene Caches, darunter den neuen Cache der Fasnachtszunft „Zum sauren Meckereck“.
Als Beiwerk zur Cache-Suche wurde noch Müll gesammelt. Prunkstück war die Leiter, mit deren Hilfe Aalbäumle-Wirtin Inge Schmid-Birkhold immer die Fahne auf dem Aalbäumleturm hisst. Leider war sie kaputt – ein Ergebnis einer wohl etwas zu wilden Geburtstagsfeier. Immerhin konnten die Wanderer 5 Säcke voll Müll füllen, ein zwar stolzes, aber eigentlich doch auch trauriges Ergebnis einer interessanten Runde auf dem Langert. Mit einer Einkehr in der Aalbäumlehütte feierten die Schatzsucher ihren Erfolg.
Die nächste Wanderung der Ortsgruppe findet am 30. Juni statt und führt rund um den Falkenberg. Treffpunkt ist am 30.6. um 9.30 Uhr auf dem EDEKA-Parkplatz in Unterrombach.

© Schwäbischer Albverein OG Aalen 24.06.2019 20:40
568 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.