Leserbeiträge

Klimanotstand in Schwäbisch Gmünd

Ausgerechnet am heißesten Junitag seit der Wetteraufzeichnung wurde die Erklärung des Klimanotstandes abgelehnt. Das spricht Bände über die Einstellung der Gemeinderäte zum Klimawandel. Anstatt dessen wird ein "Gmünder Klimarat" eingerichtet, nach dem Motto: Wenn ich nicht mehr weiter weiß gründe ich einen Klimakreis. Die CDU will "Konkrete Maßnahmen". Da könnte man gleich mit der Frischluftzufuhr für Schwäbisch Gmünd anfangen und die Bebauung des Nepperbergs strikt verbieten. Aber von der CDU weiß man ja, dass sie die selbst gesetzten Ziele nicht einhält - siehe das Video von Rezo "Zerstörung der CDU". Die Bürger sollten jeden Tag neuen Druck aufbauen, damit die CDU zum Jagen getragen wird. Von der Untergangspartei SPD brauchen wir hier nicht mehr zu reden. Vielen Dank an "Die Linke" für das ergreifen der Klimanotstandsinitiative.

© derleguan 26.06.2019 20:46
942 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.