Kinderfest und geselliges Treiben

Ins Ortszentrum von Wasseralfingen locken vom 25. bis 30. Juni die 48. Wasseralfinger Tage. Am Freitag wird im Spieselstadion das 111. Kinderfest gefeiert. Kirmes, ein buntes Programm und viel Musik runden das Fest in Aalens größtem Stadtteil ab.
  • Viel Musik, Unterhaltung und geselliges Beisammensein gibt es während der Wasseralfinger Festtage. Foto: opo
  • Beim Kinderfest haben die Kleinen reichlich Spaß. Foto: opo
  • Die Crazy Girls des MTV Aalen bei ihrem letztjährigen Auftritt. Foto: opo

Aalen-Wasseralfingen. Die Wasseralfinger Festtage kommen. Und zwar mit großen Schritten. Vom 28. bis 30. Juni ist es wieder so weit. Dann präsentieren sich die Wasseralfinger mit ihren Vereinen, Händlern und Gästen und sorgen rund um den Stefansplatz und in der Wilhelmstraße für beste Stimmung und jede Menge kulinarischer Genüsse.  Begonnen wird die Festwoche mit einer Ausstellung des Künstlers Paul Groll unter dem Motto „Unter Tage – Über Menschen“ im Bürgersaal des Wasseralfinger Bürgerhauses.
     Den Auftakt für die eigentlichen Festtage macht am Freitag, 28. Juni, ab 10 Uhr im Spieselstadion das 111. Kinderfest. Spannung, Spaß und Spiel haben hier den Vorrang, bevor es am Abend auf der Jugendbühne EREA III in der Wilhelmstraße beste Unterhaltung geboten. Von 18 bis 21 Uhr sorgen Maximilian Jäger & Band, danach von 21 bis 24 Uhr Foolproof für die musikalische Umrahmung.

Viel Musik und Unterhaltung

Einiges ist neu, vieles altbewährt und deshalb wieder auf dem Programm. Neu ist der Tanzflashmob, der anstelle des bisherigen Luftballonwettbewerbes im Rahmen des Kinderfestes im Spiesel von den Grundschulkindern ausgetragen wird. Wer es lieber musikalisch möchte, kann am Samstagabend ab 19 Uhr auf der Bühne in der Wilhelmstraße den „flotten Härtsfeldern“ zujubeln.
     Unter der Moderation von Franz Fetzer werden abwechselnd die Vereine und Schulen mit ihren Darbietungen auf dem Stefansplatz den Samstag gestalten, bevor den Abend am Stefansplatz ab 21 Uhr die Band „B.A.B.“ beschließt.
     Der Sonntag liegt dann nochmals in den Händen der Vereine, aber auch der örtlichen Einzelhändler. Diese laden von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Nach dem ökumenischen Gottesdienst um 11 Uhr, den die SHW Bergkapelle begleiten wird, gibt es den traditionellen Frühschoppen. Während der HCH Hofen auf dem Stefansplatz für musikalische Unterhaltung sorgt und Frank Schulz moderiert, wird der Musikverein Baldern in der Wilhelmstraße zur Moderation von Fritz Rosenstock die auftretenden Vereine und die Zuschauer im Wechselprogramm mit dem Stefansplatz mit musikalischen Leckerbissen versorgen.
    Leckerbissen gibt es während der Wasseralfinger Festtage auch in kulinarischer Hinsicht in reichhaltiger Menge. Außerdem wird es wieder viele tolle Spielmöglichkeiten mit einem kleinem Rummelplatz und tollen Vergnügungsbuden geben.

Zum großen Teil sind es die Vereine und Schulen, die dieses Fest ausmachen.

Andrea Hatam, Ortsvorsteherin

Dank an viele helfende Hände

Eines ist Ortsvorsteherin Andrea Hatam bei den Festtagen ganz wichtig: „Zum großen Teil sind es die Vereine und Schulen, die dieses Fest ausmachen“. Darauf sei sie stolz. Auch der Stadtverband für Sport und Kultur in Wasseralfingen teilt seinen Dank an alle aus, die für dieses gelungene Fest sorgen – den Schülerin-nen und Schülern, den Besuchern und Vereinen, aber auch dem städtischen Bauhof, der Feuerwehr, dem Erste-Hilfe-Team des DRK und den Anwohnern, die während des Stadtfestes so manchen Lärm ertragen müssten. als

© Schwäbische Post 27.06.2019 16:15
526 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.