Kommentar Günther Marx zur Förderpolitik des Bundes

Ein Kraftakt

  • Günther Marx Foto: Gerd Markert
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat eine Weile gebraucht, um auch in seiner Eigenschaft als Heimatminister sichtbar zu werden. Mit dem jetzt vorgelegten und innerhalb der Bundesregierung abgestimmten Maßnahmenpaket zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse setzt er indes ein starkes Signal – bei allen Unschärfen im Detail, vor allem, was die zu bewegenden Finanzen betrifft.

Immer weiter drohte Deutschland in den vergangenen Jahren trotz eines anhaltenden Konjunkturhochs als Gesellschaft auseinanderzudriften. Und die Entwicklung hält an. Es ist ja nicht mehr allein das West-Ost-Gefälle, sondern auch jenes zwischen Stadt und Land. Hinzu kommt die Gleichzeitigkeit zwischen Boom und Sklerose auch im Westen, die staatliches Handeln erfordert, soll dies wieder umgekehrt werden.

Freilich ist auch vor Illusionen zu warnen. Was die Bundesregierung unternimmt, ist ein Kraftakt auf Jahre hinaus, in denen Widerstände zu überwinden und Verteilungskämpfe zu erwarten sind. Wenn der Staat allerdings versagt, wird er weiter an Vertrauen verlieren und die Ränder an Radikalität gewinnen.
© Südwest Presse 11.07.2019 07:45
191 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.