Federer im Traum-Halbfinale gegen Nadal

Der Schweizer hat in Wimbledon gegen den Japaner Nishikori anfangs Mühe.
  • Stark, aber raus: Kei Nishikori. Foto: D. Leal-Oligas/afp
Roger Federer hat sich mit seinem 100. Sieg in Wimbledon ein weiteres Halbfinal-Duell mit Dauerrivale Rafael Nadal erspielt. Während der Schweizer am Mittwoch trotz einiger Anlaufschwierigkeiten 4:6, 6:1, 6:4, 6:4 gegen den starken Japaner Kei Nishikori gewann, schlug Nadal in der Runde der letzten Acht den US-Amerikaner Sam Querrey 7:5, 6:2, 6:2.

Es wird das insgesamt 40. Duell der beiden Superstars, wobei Nadal mit 24:15 Siegen in der Bilanz klar die Nase vorne hat. Auch das letzte Duell vor einem Monat im Halbfinale der French Open hatte Nadal für sich entschieden, ebenso die letzte Begegnung auf Gras im epischen Wimbledon-Finale 2008.

Im zweiten Halbfinale stehen sich Titelverteidiger Novak Djokovic (Serbien/Nr. 1) und der Spanier Roberto Bautista Agut (Nr. 23) gegenüber.

Rekordsieger Federer peilt bei seinem Lieblings-Major in London den neunten Titel an und hat nun auch seine eigene Major-Bestmarke ausgebaut. Mehr Matches als in Wimbledon hat Federer bei keinem anderen Grand Slam gewonnen. Bei den Australian Open kommt er auf 97, bei den French Open auf 70 und bei den US Open auf 85 Siege. Auch in der Bestenliste von Wimbledon führt er mit großem Abstand vor dem US-Amerikaner Jimmy Connors (84) und Deutschlands Tennis-Ikone Boris Becker (71).

Federer (Nr. 2) hatte gegen Nishikori (Nr. 8) einen Fehlstart erwischt, direkt zum Auftakt ein Break kassiert und von den ersten 14 Ballwechseln nur drei gewinnen können. Dem Rückstand lief der 20-malige Grand-Slam-Sieger im ersten Satz letztlich erfolglos hinterher. Allerdings steigerte er sich schon dort kontinuierlich, dann lief's. sid
© Südwest Presse 11.07.2019 07:45
205 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.