Start für Weltraum-System Icarus verschoben

  • Diese Antenne auf der ISS ist wichtig für das Icarus-Projekt. Foto: ESA/Alexander Gerst/dpa
Wegen technischer Probleme ist der Start des deutsch-russischen Systems Icarus zur Erfassung von Tierbewegungen erneut verschoben worden. Eigentlich hätte am Mittwoch der entsprechende Computer auf der Raumstation ISS angeschaltet werden sollen, wie Projektleiter Martin Wikelski vom Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie in Konstanz sagte. Allerdings habe die Belüftung beim Anschalten des Geräts nicht richtig funktioniert. Wann der zweite Versuch starten soll, war am Mittwoch zunächst noch nicht klar. dpa
© Südwest Presse 11.07.2019 07:45
139 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.