Hier schreiben die Aalener-Eissport-Freunde

Offene Stadtmeisterschaft 2019

Der SV Holzkirchen konnte seinen Sieg aus dem Jahr 2018 nicht wiederholen

Für den 19.07.2019 hatten die Aalener-Eissport-Freunde e.V. zu der alljährlich stattfindenden „Offenen Stadtmeisterschaft“ in die Ostalb Arena unter der Nordtribüne eingeladen. Dieser Einladung folgten die Schützengilde Aalen, die AH Königsbronn, der SV Holzkirchen, der SV Dischingen, der TSV Adelberg, der SV Auernheim und der ESC Leinzell. Um 19.00 Uhr begann das Turnier und der 1. Vorsitzende, Alois Pöhler, begrüßte die Mannschaften aufs herzlichste und wünschte Ihnen viel Erfolg. Es wurden 7 Durchgänge mit je einem Aussetzer pro Mannschaft gespielt. Auch in diesem Jahr galt der SV Holzkirchen als Favorit, hatte er doch die letzten 5 Jahre das Turnier dominiert. Nach der ersten Runde war alles noch ziemlich ausgeglichen, denn es gab 3 Sieger und 3 Verlierer. Nach der 2. Runde konnte sich der ESC Leinzell etwas absetzen, er gewann als Einziger sein 2. Spiel. Dagegen verlor der SV Holzkirchen unerwartet hoch gegen die Schützengilde Aalen und rutschte zwischenzeitlich auf den 5. Platz ab. Die Durchgänge 3 und 4 verliefen für die Mannschaften recht unterschiedlich. Der AH Königsbronn, der SV Dischingen und der SV Auernheim spielten ausgeglichen und bewegten sich je nach Sieg oder Niederlage auf den Plätzen 4 bis 6. Nur der TSV Adelberg tat sich etwas schwer und konnte bis dahin noch kein Spiel gewinnen. Dagegen marschierte der ESC Leinzell recht siegreich von Spiel zu Spiel. Die Verfolger, die Schützengilde Aalen und der SV Holzkirchen hatten „Mühe“ zu folgen. Sie gewannen zwar ihre Spiele, doch zum vorderen Platz reichte es noch nicht. Der folgende Durchgang 5 war identisch wie Durchgang 4. An der zwischenzeitlichen Platzierung hatte sich nichts geändert. Dann kam Durchgang 6. Der SV Holzkirchen stand nun auf Platz 1 mit 10 : 2 Punkten, er hatte sein letzte Spiel gewonnen. Dagegen verloren die Schützengilde Aalen und der ESC Leinzell und lagen somit an 2. und 3. Stelle. Jetzt kam der letzte Durchgang und der musste die Entscheidung bringen. Drei Mannschaften, der SV Holzkirchen, die Schützengilde Aalen und der EDC Leinzell hatten noch die Chance, das Turnier zu gewinnen.
Der SV Holzkirchen lag mit 10 : 2 Punkten auf Platz 1, musste aber aussetzen und war zum Zuschauen gezwungen. Er konnte auch nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Es blieb ihm nur die Hoffnung, dass die Nachfolger ihre Spiele nicht gewinnen. Die Schützengilde Aalen und der ESC Leinzell mussten nun beide gewinnen, und zwar höher als die andere Mannschaft. Jede Mannschaft gab ihr Bestes, um die Chance zu wahren, das Turnier zu gewinnen.
Beide spielten souverän und nun waren drei Mannschaften punktgleich und führten mit 10 : 2. Nun musste der Teiler entscheiden und das Glück war auf der Seite der Schützengilde Aalen. Sie gewannen das Turnier und wurden Stadtmeister 2019 und der Wanderpokal bleibt somit wenigstens für ein Jahr in Aalen. Auf den nächsten Plätzen folgen:
2. Platz – ESC Leinzell, 3. Platz – SV Holzkirchen, 4. Platz – SV Dischingen, 5. Platz – SV Auernheim, 6. Platz – AH Königsbronn, 7. Platz – TSV Adelberg.

© Aalener-Eissport-Freunde 24.07.2019 20:30
1022 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.