Leserbeitrag von In my humble opinion

Schlechte Sicht am Sebaldplatz ( P-GT von heute )

Das Bild in der gedruckten Ausgabe bietet einen deutlich besseren Blick als die Aussicht, die man an besagter Stelle als Fahrer nach rechts auf die Straße von der Waldstetter Brücke hat.

Ich habe mich auch schon gefragt, wer für diese Form von Straßenverkehrsgefährdung mittels Zaun, Hecke und Planen verantwortlich zeichnet.

Es ist aber bemerkenswert, dass laut Artikel die Verwaltung vorerst keine Änderung durchführen will, weil - und das muss man sich mal so richtig auf der Zunge zergehen lassen - 'es an der viel befahrenen Straße jedoch noch keinen Unfall aufgrund der eingeschränkten Sichtverhältnisse gegeben' habe. Es bräche der Verwaltung kein Zacken aus der Krone, wenn man eingestehen würde, dass man in der Begeisterung für kostenpflichtige Grünanlagen und deren Absperrungen die Verkehrssituation an dieser Stelle schlichtweg zu bedenken vergessen hat.

Anderen Orts ( siehe P-GT von morgen ) werden durch dicke Ketten zur vorgeblichen Sicherheit der strömenden Massen ( ich habe schon mal 2 - 6 Massen strömen gesehen ) Bereiche von der viel befahrenen Königsturmstraße vorsorglich abgetrennt und gleichzeitig durch überzogene örtliche und zeitliche Anordnungen von 'Termpo 30' vorgeblich zur Sicherheit der Verkehr eingebremst wird, ob es nötig ist oder nicht. Da redet bezeichnenderweise niemand von 'bisher ist noch nichts passiert', sondern immer nur von 'es könnte was passieren'.

© In my humble opinion 02.08.2019 22:48
584 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.