Lesermeinung

Zur Klima-Diskussion

Zom Kampf um Zahlen und Prozente, gab’s letscht Woch a weitra Komponente, diea secht, dass der Pro-Kopfausstoß vom CO2 pro Deutschem bei 9,6 Tonna grad sei. Ond do mecht i gleinoch froga wiea wird der Pro-Kopfausstoß eigentlich g’woga? I wollt zu deam Thema eigentlich nex mei saga, doch heut las i was en der Zeitong ond do platzt mir d’r Kraga. D’Umwelthilf will des Gericht derzua bewega ond Landespolitiker mit Zwangshaft belega, des hoißt,für Kretschmann, Strobel undReimer, für diea wär no d‘Freiheit a halbs Johr em Eimer. Wobei do bei mir der Eidruck entstoht, dass es hier om Volksverdommong goht.Des isch net bloß Schikane pur, sondern so ebbes wiea Klimadiktatur. Dr. Hering‘s Leserbrief las i von oba bis onda, dean Begriff Klimateeror hau i fei nirgends g’fonda. (...) Dass mir d‘sechsta Stell weltweit inne hent, des stemmt,...aber des sent trotzdeam bloß zwoikommaograd Prozent.Was en deam Vergleich über da CO 2-Ausstoss net auftauchtisch, dass a Ami fascht s‘Doppelte wiea a Deitscher verbraucht. Aber do mecht sich der Trump nex draus, sell isch g‘wiessder steigt nächst Johr raus aus em Klimavertrag von Paris. Und en Sibiria, wo’s brennt ond der Boden taut, hot d’r Putin lang tatalos guckt ond bloß g’schaut. (...) Oi Partei treibt, des isch zur Zeit au net schwer, d’Regierung wiea Schlachtvieh so vor sich her. Diea machat deamWahlvolkAngst ond Bang Gangatdo dermit auf Stemmafang.Em Visier hent se no als edles Ziel, bloß da Klimawandel ond s‘Asyl. Derzua hent se no höchst elegant„Fridays for Future“vor da Karra sich g’spannt.I wett net wissa wie viel von dene Aktivischta am End,en da Sommerurlaub g’floga send? (...) Mir isch au klar,do g’hert ebbes dau,bloß sott ma d’Kirch trotzdeam em Dorf standa lau.

Robert Nachtigall, Waldstetten

© Schwäbische Post 11.08.2019 20:03
1262 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Wer diesen schwäbischen Unfug liest, der muss sich schämen Schwabe zu sein und schreibt besser in hochdeutsch. Deshalb werde ich auch diesen Leserbrief nicht direkt kommentieren.

Frankreich will ab 2020 eine Ökosteuer auf Flugtickets erheben. Diese soll dann nach Ticketspreis und Strecke gestaffelt werden. Auch in Deutschland haben die 5 Wirtschaftsweisen gerade ein Konzept zur CO2 Bepreisung vorgelegt. Warum findet man bei dem Vorschlag nichts, was den Flugverkehr mit einschließt? Die Ausnahmen gibt es immer konsequent für die Falschen. So kommt es zu der perversen Situation, dass ein Flug von Berlin nach München (CO2-Ausstoß: etwa 270 Kilogramm) heute billiger ist als eine Bahnfahrt (etwa 34 Kilogramm).
Wenn aber in Frankreich der Kassenbeitrag auf homöopathische Arzneimittel, wie kürzlich verlautet, ganz gestrichen werden soll, sind die Deutschen sofort dabei diese Änderung auch für Deutschland zu diskutieren.
So wird das mit dem Aufhalten des Klimawandels in Deutschland nichts, wir werden die Ziele für 2030 wieder verfehlen, unsre Kinder baden es aus (...). Aber auch uns betrifft es schon.
Ach ja, auch an der eingeführten französische Digitalsteuer sollte sich Deutschland ein Beispiel nehmen und diese auch für Deutschland einführen. Wie könnte man mit dem vielen zusätzlich eingenommenen Steuergeld die Bundesbahn wieder auf Vordermann bringen – es wäre zu schön um wahr zu sein.