Ölkonzern verdient weniger

Der weltgrößte Erdölkonzern Saudi Aramco hat angesichts der gesunkenen Ölpreise im ersten Halbjahr 2019 weniger verdient. Der Nettogewinn belief sich auf 46,9 Mrd. Dollar (41,9 Mrd. EUR), 12 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2018.

Südkorea straft Japan ab

Im Handelsstreit mit Japan hat Südkorea die Exportkontrollen verschärft. Japan wurde in eine neue Kategorie eingestuft – als einziger Staat. Es sei schwer, mit einem Land zusammenzuarbeiten, das „regelmäßig die Grundregeln verletzt“, sagte Handelsminister Sung Yun Mo.
© Südwest Presse 13.08.2019 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.