Hier schreibt die Reservistenkameradschaft Schwäbisch Gmünd

Gmünder Reservisten erfolgreich in Ertingen

  • OF d.R Maier, OG d.R. Frasch, HG d.R. Scheifele, FR d.R. Hinderberger, HG d.R. Graser, SG d.R. Lorke, OSG Schuba (v.l.n.r.)

Fast schon in Stein gemeißelt im Terminkalender der Reservistenkameradschaft Schwäbisch Gmünd ist die Teilnahme am Infanterietag in Ertingen. Auch in diesem Jahr hatten es die zwei Gmünder Mannschaften wieder nicht leicht beim militärischen Vielseitigkeitswettkampf im Landkreis Biberach. An den Start gingen 35 Mannschaften bestehend aus Reservisten und Bundeswehrangehörigen. Mit den Plätzen 13 und 25 konnten die Gmünder Reservisten ihre Platzierungen aus den vorherigen Jahren, trotz starker Gegner, erneut verbessern.

Wie in jedem Jahr organisierte die Reservistenkameradschaft Ertingen kürzlich wieder einen hochinteressanten Wettkampf. Bereits am frühen Samstagmorgen starteten die beiden Mannschaften zu rund sieben Kilometer langen Rundmärschen. Auf dem Weg galt es darüber hinaus zahlreiche Stationen zu bewältigen. So mussten unter anderem verletzte Personen mit Erste Hilfe Maßnahmen versorgt, ein Gewässer mit einem Schlauchboot überquert, essbare Pflanzen erkannt oder auch mit verschiedenen Standardwaffen der Bundeswehr geschossen werden.

Erstklassig war die Gmünder Mannschaft in der Besetzung aus Fähnrich der Reserve Peter Hinderberger, Oberstabsgefreiter der Reserve Alex Schuba sowie Hauptgefreiter der Reserve Timo Scheifele bei den Schießergebnissen. Mit dem 1. Platz in der Gesamtwertung nahmen sie zum ersten Mal in der Geschichte der Gmünder Kameradschaft den Wanderpokal mit in die Gmünder Heimat.

© Reservistenkameradschaft Schwäbisch Gmünd 23.08.2019 14:37
1103 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.