Leserbeiträge

Guten Morgen - Eine einfache Rechnung ( P-GT vom 31.08.2019, S. 9 )

Man mag unterschiedlicher Meinung sein, ob man auf der Ortsumfahrung Mögglingen maximal 120 km/h fahren darf oder vielleicht 160 km/h fahren möchte, wenn es möglich ist, das will ich hier nicht diskutieren.
Mir ist ein kleiner Nebensatz aufgefallen, ich zitiere:
Ich hätte da eine Idee: Neuerdings gilt ja nicht mehr freie Fahrt auf der neuen Umgehung bei Mögglingen, sondern ein Tempolimit. Der tägliche Pendler spart Sprit für einen Euro am Tag, wenn er nicht mehr mit 160 Sachen durchfährt, sondern sich an die 120 hält.
Zitat Ende.
Angesichts langjähriger Verbrauchsaufschreibungen bei meinem Fahrzeug kam mir das mit dem ‚1 Euro Ersparnis bei …‘ doch etwas reichlich vor, deshalb habe ich mal mit typischen Zahlen aus meinem Tankbuch nachgerechnet und die errechneten Zahlen dann jeweils ganz leicht aufgerundet, jeder möge selber nachrechnen:
Randbedingungen:
Verbrauch bei 120 km/h = 5,5 Liter Diesel pro 100 km
Verbrauch bei 160 km/h = 7,5 Liter Diesel pro 100 km
Länge der Ortsumfahrung = 7 km
Anzahl der Fahrten = 2
Preis pro Liter Diesel = 1,30 €

Daraus ergeben sich nach Adam Ries:
Verbrauch für eine Hin- und Rückfahrt bei 120 km/h = 0,8 Liter Diesel
Verbrauch für eine Hin- und Rückfahrt bei 160 km/h = 1,1 Liter Diesel
Kosten für eine Hin- und Rückfahrt bei 120 km/h = 1,05 €
Kosten für eine Hin- und Rückfahrt bei 160 km/h = 1,45 €


Und daraus ergibt sich laut Behauptung von Herrn Haller eine Differenz von 1 ( in Worten: einem ) Euro pro Tag für einen Pendler?
Dass uns die Politiker hin und wieder mit ‚geschönten‘ Zahlen bedienen, nun, das ist wohl meistens auf das Konto ‚ich will wieder gewählt werden‘ zurückzuführen und wir sind es gewohnt. Aber als Kommentar in einer Zeitung?

© In my humble opinion 01.09.2019 02:03
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.