Als blinder Passagier ins Wiener „Haus des Meeres“

  • Die neu entdeckte Garnelenart. Foto: Helmuth Goldammer/Haus des Meeres/dpa
Eine bisher unbekannte Garnelenart ist im „Haus des Meeres“ in Wien entdeckt worden. Meeresbiologen fanden die Krebstiere im Rahmen von Routineuntersuchungen in einem Aquarium. Die Schwebgarnelen seien vermutlich als „blinde Passagiere“ in Spalten von Steinen aus einem Meeresgebiet zwischen Indonesien, Papua-Neuguinea und den Philippinen nach Wien gekommen. Die Entdecker von der Universität Wien wiesen nach, dass es sich bei den wenige Millimeter großen Tieren tatsächlich um eine bisher nicht beschriebene Garnelenart handelt. Benannt haben sie die Schwebgarnele nach ihrem Fundort, dem „Haus des Meeres“: Heteromysis domusmaris. Foto: Helmuth Goldammer/Haus des Meeres/dpa
© Südwest Presse 09.10.2019 07:45
135 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.