Kommentar Rolf Obertreis zum Anteil der Frauen in Führungsfunktionen

Die Politik geht voran

  • Rolf Obertreis Foto: Volkmar Könneke
Männer haben in den Großunternehmen weiter das Sagen. Und vor allem Männer schauen als Kontrolleure ihnen auf die Finger. Nur eine einzige Frau ist Aufsichtsratschefin bei den 30 Dax-Konzernen.

Über diesen fragwürdigen Zustand kann auch nicht hinwegtäuschen, dass bei den meisten Unternehmen die Quote von 30 Prozent Frauen in den Aufsichtsräten mittlerweile erfüllt oder sogar übererfüllt ist. Das ist zwar immerhin ein Fortschritt. Wenn man allerdings auf die 50 einflussreichsten Konzern-Kontrolleure schaut, sieht es wieder ganz anders. Die erste Frau steht dort erst auf Rang zehn. Unter 50 sind nur sieben Frauen.

Auch in den wichtigen Ausschüssen der Aufsichtsräte haben doch wieder vor allem die Männer das Sagen mit einem Anteil von fast 75 Prozent. In den Ausschüssen werden zentrale Entscheidungen etwa über die Besetzung des Vorstandes und die Vorstandsgehälter vorbereitet, die dann im großen Aufsichtsratskreis mehr oder minder abgesegnet werden.

Die Politik geht mit gutem Beispiel voran. Frauen sitzen an entscheidenden Stellen: In Berlin die Bundeskanzlerin und etliche Bundesministerinnen, in Brüssel demnächst die Kommissionspräsidentin. Und in Frankfurt leitet ab November mit Christine Lagarde zum ersten Mal eine Frau die Europäische Zentralbank (EZB).
© Südwest Presse 09.10.2019 07:45
126 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.