Gespräche über Fusion

Dekabank und Helaba loten einen Zusammenschluss aus.
Die Sparkassen-Fondstochter Dekabank und die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) loten einen möglichen Zusammenschluss aus. In einem ersten Schritt solle die Prüfung einer vertieften Zusammenarbeit bis hin zu einer Fusion eingeleitet werden, verlautete am Dienstag aus Sparkassenkreisen.

Zuvor hatte die „Börsenzeitung“ berichtet, die Verbandspräsidenten und die Landesobleute der Sparkassenvorstände hätten sich am Dienstag dafür ausgesprochen, Dekabank und Helaba zu einer Großbank der Sparkassen-Finanzgruppe zu fusionieren.

Demnach wurde der Beschluss gefasst, dass die Gremien der beiden in Frankfurt am Main ansässigen Institute Gespräche zur Prüfung einer vertieften Kooperation aufnehmen. Dies solle der erste konkrete Schritt auf dem Weg zu einem neuen, allein von den Sparkassen getragenen Zentralinstituts sein. dpa
© Südwest Presse 09.10.2019 07:45
129 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.