Quirliges Gemeindefest für die Familie

In Hüttlingen kommen alte und neue Traditionen zusammen. Eingeläutet wird die Kirchweih am Sonntag um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Heilig-Kreuz-Kirche.
  • Seit 27 Jahren gehört das Goißlschnalzen zur Hüttlinger Kirchweih. Archivfoto: BW

Hüttlingen. Das Kirchweihfest in Hüttlingen wird an diesem Sonntag um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Heilig-Kreuz-Kirche eingeläutet. Ursprünglich wurde eine Kirchweih an dem Tag abgehalten, an dem die örtliche Kirche vom Bischof geweiht wurde.

Damit andere Kirchen, die nicht im Oktober geweiht wurden, dennoch einheitlich „Geburtstag“ feiern können, wurde die Kirchweih im Jahr 1868 einheitlich auf den dritten Sonntag im Oktober festgelegt, der Termin kann regional abweichen. Das Kirchweihfest in Hüttlingen trifft den „Geburtstag“ der Heilig-Kreuz-Kirche nahezu auf den Tag genau: Sie wurde am 15. Oktober 1923 von Bischof Joannes Baptista Sproll geweiht.

Neben dem Festtag für die Kirche symbolisiert die Kirchweih auch das Ende der mühsamen Erntearbeit.

Früher halfen während der Herbstferien auch die Kinder beim Viehhüten mit. Sie und die Erntehelfer wurden damals für ihre Arbeit mit einem guten Essen belohnt, wobei das ganze Dorf zusammenkam. So entstand das Kirchweihessen.

In Hüttlingen kamen Gastronomen und Handelsbetriebe vor vielen Jahren auf die Idee, Gottesdienst, Goißlschnalzen, Kirchweihessen und eine Feier für die ganze Familie zu einem großen Fest zu vereinen.

Seit 27 Jahren ist die Kirchweih in Hüttlingen nun in dieser Form Tradition. Einen bunten Mix aus vielen tollen Angeboten, kulinarischen Genüssen und Spaß für die ganze Familie hat sich die quirlige Gemeinde Hüttlingen für diesen Tag wieder ausgedacht. Ein Besuch lohnt sich also auf jeden Fall.

© Schwäbische Post 11.10.2019 15:16
571 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.