Lesermeinung

Zur beabsichtigten Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz

Wie in und aus den jüngsten Medienberichten zu entnehmen ist, soll die AfD aufgrund der jüngsten Vorfälle (insbesondere nach dem verabscheuungswürdigen (!) Anschlag in Halle) nach dem Willen anderer Parteien durch den Verfassungsschutz „beobachtet“ werden. Grundsätzlich muss man sich schon die Frage stellen (und das muss an dieser Stelle „erlaubt“ sein): Weshalb hat die AfD in letzter Zeit soviel Zuspruch und Wählerstimmen bei den letzten Wahlen sowie in Meinungsumfragen erhalten, während die anderen, so genannten „etablierten“ Parteien regelrecht an Zustimmung (Ausnahme der „Grünen“ in Baden-Württemberg - liegt wahrscheinlich an der aktuellen Popularität des Ministerpräsidenten Kretschmann?) verlieren?

Ist das „Erstarken“ der AfD nicht ein Resultat und eine Art „Abstrafung“ sowie Bekundung der „Unzufriedenheit“ der aktuellen Politik seitens des Wählers für falsche und verfehlte Politik und Beschlüsse vergangener Zeit und über Jahre hinweg der Regierungen in Bund und Länder? Dies wollen anscheinend die anderen, dafür verantwortlichen Parteien und deren Politiker, leider nicht „wahr“ haben.

Statt „sich an die eigene Nase zu rümpfen“ und sich selbst zu fragen „was haben wir wohl falsch gemacht“? und daraus die nötigen Konsequenzen zu ziehen, „ruft“ man lieber den Verfassungsschutz „zu Hilfe“, um eine „unliebsame“ Konkurrenzpartei „aus dem Wege zu schaffen“ - merkwürdig.

© Schwäbische Post 14.10.2019 20:09
777 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

derleguan

Die Beobachtung der AFD durch den Verfassungsschutz ist eine reine Farce, die kann man sich wirklich sparen. Vom "Vogelschiß der Geschichte" bis zur "Umvolkung" ist die braune Gesinnung der AFD doch hunderttausendfach dokumentiert. Der Verfassungsschutz wird beauftragt, um geheime Konstellationen nachzuverfolgen. Was bitte schön ist an der Gesinnung der AFD Funktionäre im Geheimen?

Saitenschuft

Die AfD ist keine Alternative, denn sie haben keine Visionen, sind nur gegen alles. Mag sein, dass sie damit Potestwähler an Land ziehen aber die werden am Ende noch mehr beschissen, als die Wähler der "etablierten Parteien". Eigentlich sind es nur die ewig gestrigen, wie z. B. die NPD, Republikaner, DVU ... gibt's die eigentlich noch, kennt die noch jemand? Liegen wahrscheinlich auf dem Müllhaufen der Geschichte, wo sie hingehören.

Die etablierten Parteien haben viel falsch gemacht und machen lustig weiter so, dass ist das einzige Problem. Aber die AfD ist nicht die Lösung sondern das größere Übel. Die Welt ist halt nicht Braun/Rot oder schwarz/weiß und auch nicht zu verbessern durch dumpfe Meinungsmache und Rassismus.

Klar ist ein Bodensatz an Dummheit in jedem Volk. Aber ich glaube an meine Mitmenschen, dass sie erkennen werden wess Geistes Kind die Höckes, Wedels, Gaulands und Meuthens sind. An Ihren Worten und Taten sollt ihr sie erkennen!