Hier schreibt die DLRG Aalen

GROSSEINSATZ für alle Hilfsorganisationen am vergangenen Sonntag!

Aalen (löka/ml). Am Sonntag, den 13.10.2019, wurden alle verfügbaren Einsatzkräfte in die evangelische Stadtkirche gerufen. Zum ersten Blaulichtgottesdienst unter dem Leitwort „Was für ein Vertrauen“

Ein Meer an hauptamtlichen und ehrenamtlichen Helfern aus allen Hilfsorganisationen sind in ihrer Dienstkleidung angerückt.

Neben den einführenden, lobenden und dankenden Worte durch Kirche und Kommunalpolitik wurde der Ökumenische Gottesdienst durch je einen Vertreter der jeweiligen Hilfsorganisationen eröffnet.

Feuerwehr: Stell dir vor, es brennt und keiner geht hin zum löschen.

DRK: Stell dir vor, du bist verletzt und keiner versorgt dich.

Polizei: Stell dir vor, du wirst bedroht und keiner schützt dich.

THW: Stell dir vor, deine Stadt ist von Hochwasser bedroht und keiner hat Mittel und Wege die Katastrophe zu verhindern.

DLRG: Stell dir vor, du drohst zu ertrinken und keiner macht Anstalten dich zu retten:

Rettungshundestaffel: Stell dir vor, du wirst vermisst und keiner sucht nach dir.

Bergwacht: Stell dir vor, ein falscher Schritt in den Bergen – du stürzt im steilen Gelände und keiner kommt zur Rettung.

Notarzt: Stell dir vor, dein Leben hängt am seidenen Faden und niemand fährt mit Sirene und Blaulicht zu dir hin.

Malteser und Johanniter: Stell dir vor, du bist in Not, du brauchst Hilfe und keiner fühlt sich dafür verantwortlich.

Notfallseelsorger: Stell dir vor, die Not ist entsetzlich groß und du bleibst allein.

Auch die Biblische Lesung aus Markus 2, 1-12 und die Predigt war an die Hilfe geknüpft. Sie handelt von den Helfern, die ihren gelähmten Freund durch das Dach zu Jesus herab ließen.

Die passenden gewählten Lieder wurden von der Polizeikapelle Ostalb und der Orgel begleitet.

Mit der Kollekte wurde die Arbeit der Krankenhausclowns des Ostalb Klinikums unterstützt.

Zum Auszug aus der Stadtkirche bekam jeder eine brennende Kerze, die in einer Prozession zum Marktbrunnen getragen wurde und dort in Form eines Kreuzes aufgestellt wurde.

Der Schlusssegen wurde bei eingeschaltetem Blaulicht, der auf dem Marktplatz aufgestellten Einsatzfahrzeugen, gespendet.

Einige Passanten dankten den Hilfskräften für ihre Einsatzbereitschaft.

Ein reger Austausch bei freien Getränken rund um den Marktbrunnen ließ den Abend bei den Helfern ausklingen.

Ein Einsatz wäre nicht möglich, ohne die bei der DLRG ausschließlich ehrenamtlich tätigen Kameradinnen und Kameraden die hinter den Kulissen ihren Dienst leisten,

wie z.B. Ausbilder, Jugendarbeit, Materialwart, Öffentlichkeitsarbeit, Technischen Leitern, Trainern, Vereinsmanagement, Vorständen...

Wir als Hilfsorganisation der DLRG Ortsgruppe Aalen profitieren von jedem einzelnen Mitglied, ob aktiv oder passiv, von jedem Gönner und Unterstützer so wie von jeder Spende und Zuwendung.

Denn wir alle sind in Deutschland in der glücklichen Lage in Not HILFE erwarten zu können. Helfen SIE uns!

© DLRG Aalen 15.10.2019 16:31
1659 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.