Heizungssysteme der Zukunft

Der Markt für Energien ist in Bewegung. Für Holz- und Gasheizungen sowie Solaranlagen hat Vitus König maßgeschneiderte Lösungen parat.
  • Die Angebotspalette von Vitus König im Bereich Heizung. Foto: uz

Aalen. Für die Planung intelligenter Energiekonzepte, maßgeschneidert fürs individuelle Zuhause, ist Thomas Weingart, Teamleiter Heizung, zuständig. Zusammen mit Wolfgang König wird er über regenerative und klassische Heizsysteme informieren. Maßgeschneidert und individuell werden die Beratungen vorgenommen. Auf das immer wichtiger werdende CO2-Thema sind die Fachleute bei Vitus König ebenfalls spezialisiert und können auf eine über 20-jährige Erfahrung verweisen. „CO2-einsparende Heizanlagen sind ein wichtiges aktuelles Thema und die Heizung der Zukunft“, wissen Thomas Weingart und Wolfgang König.

Zu den regenerativen Heizsystemen zählen Pellet-, Scheitholzanlagen, Solarthermien sowie Wärmepumpen. Diese tragen nicht nur bei Neubauten einen wichtigen Beitrag zum nachhaltigen Schutz der Umwelt, sondern auch Bestandsgebäude lassen sich damit umrüsten. Mit etwas Kreativität geht das sehr gut, auch bei Bestandsgebäuden. „Wir finden für jeden Kunden die passende Lösung“, so Wolfgang König. Bis zu 50 Prozent an Energie-Ersparnis ist möglich.

Möglichkeiten zur CO2-Reduzierung

Die Möglichkeiten der CO2-Reduzierung bei Heizanlagen sind vielfältig. „Hybridheizungen, das heißt die Kombination verschiedener Heizsysteme, werden die Zukunft sein“, sind die Fachleute von Vitus König überzeugt. Individuelle Konzepte für die Kunden maßzuschneidern und schlüsselfertig für ihn zu entwickeln, hat sich das Team als Ziel gesetzt. Von der ersten Beratung über das individuelle Projekt, Beratung zur Förderung, Ausarbeitung der Kundenwünsche bis zur optimalen Lösung geht bei Vitus König alles Hand in Hand. „Wir sind für den Kunden der Ansprechpartner für sein ganzes Projekt“, bestätigt Thomas Weingart, „er muss sich um nichts weiter kümmern“.

© Schwäbische Post 16.10.2019 15:13
360 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.