Lesermeinung

Zur Aktion „Ware Frau“

Liebe Redaktion, ich heiße Nico Müller, bin zehn Jahre alt und habe eine ganz große Bitte. Wenn ich morgens in die Schule gehe, fahren Busse an mir vorbei. Die Werbung mit der „Ware Frau“ macht uns Kindern sehr viel Angst. Kann man nicht Kindgerechte Werbung anbringen oder dürfen wir keine unbeschwerte Kindheit haben?

© Schwäbische Post 12.11.2019 21:59
1479 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Karin Hofmann

Hallo kleiner Nico,

Deine Mutter wird es Dir sicher erklären, die ja den Leserbrief für Dich, kleiner Mann geschrieben hat: 

Wir leben im Jahr 2019. Du hast Angst? Vor der Werbung an einem Plakat? Auf einem Bus? Weil darauf eine Frau zu sehen ist mit "Ware Frau"? Diese Frau ist nicht nackt, sondern liegt, die Geschlechtsteile verhüllt, einfach in einem Sommerdress da. 

Du gehst bald aufs Gymnasium, deshalb ein Vortrag zur Freiheit in unserer europäischen Welt:  

Haut zu sehen ist normal, solange sie Geschlechtsteile verhüllt. Models laufen auf dem Laufsteg, leichtbekleidet. Heidi Klum moderiert Shows mit leichtbekleideten Frauen. Diese Frauen machen dies freiwillig, weil sie ihre Schönheit zeigen wollen. Die "Ware Frau" gibt es nicht!. Denn dann gäbe es auch "Ware men". Weißt Du, kleiner Nico, das sind die Männer die es genauso machen: Es gibt auch männliche Models, die, halbnackt, Unterhosen für Cavin Klein in der Werbung (Zeitung, Plakate..) präsentieren. Auch Männer zeigen ihre Haut. Diese Freiheit haben wir.

Nun, kleiner Nico: Du hast Angst davor? Dann bist Du nicht in Freiheit erzogen worden, dann ist dies ein Problem Deiner Mutter, die Dir nicht beigebracht hat, daß leichtbekleidete Frauen, ob am Bus, im Schwimmbad oder in der Stadt...ganz normal sind, genauso wie leichtbekleidete Bauarbeiter.  

Nun, kleiner Nico, eine Frage: Du hast Angst eine leichtbekleidete Frau an einem Bus zu sehen? 

Wie hat Deine Mama Dich denn erzogen? Hast Du sie noch nie so gesehen? Mit einem Spaghetti-Träger-Kleid und Ánsatz der Brüste?

Du bist 10 Jahre alt, bald, kleiner Nico, bist Du in der Pubertät und ich verspreche Dir, dann wirst Du diesen Bus mit dem Aufdruck dieser Frau, leichtbekleidet, lieben und darauf warten bis dieser Bus vor Dir hält.

Lieben Gruß an Deine Mama, die dies alles für Dich initiert hat. Sage ihr, daß wir uns im Jahr 2019 befinden! Und daß sie sich, vielleicht, bevor sie DICH, kleiner Nico mit 10 Jahren, benutzt für einen Keuschheitswahn...daheim, vor Dir auch mal luftig und sexy anziehen sollte. Das wäre der Anfang Deiner Angst- Therapie! Merke Dir: Vor leichtbekleideten Frauen, ob auf dem Bus oder sonstwo:

Brauchst Du keine Angst zu haben!

Denn: Wir Frauen mögen auch leichtbekleidete Männer!

Viel Glück, Nico!

Und ganz wichtig an an SIE, die Initiatorin, an die Mutter von Nico:

Bitte lassen Sie Ihren Sohn ganz normal, mit Werbung, aufwachsen, ohne ihn in der Presse mit seinem Namen, mit 10 Jahren, öffentlich, für Ihre Meinung zu benutzen. Das verurteile ich. Und ich erspare mir, bewußt, dazu einen öffentlichen Kommentar inform eines Leserbriefs von mir.