Stärker spezialisiert sicher in die Zukunft

Es ist die logische Konsequenz aus dem drastischen Rückgang beim Verkauf von Wintersportartikeln: „Sport Schwab“ löst die komplette Abteilung auf. Morgen beginnt der große Räumungsverkauf.
  • Der Abschied von der Wintersportabteilung ist bei „Sport Schwab“ ein emotionaler Schritt. Doch zuletzt konnte man dem geänderten Konsumverhalten der Kundennicht mehr gerecht werden, die durch das Internet befeuert eine noch größer Auswahl erwarteten. Foto: AK
  • Skischuhe in vielen Farb- und Designvarianten gibt es ab morgen in Ellwangen zu Schnäppchenpreisen. Foto: AK
  • Qualitativ hochwertige Ski- und Snowboards führender Anbieter gibt es im Räumungsverkauf bei „Sport Schwab“ zu äußerst attraktiven Preisen. Foto: AK
  • Es gibt bei „Sport Schwab“ alles für eine stilvolle Skiausfahrt – Helme und Skibrillen inklusive. Fotos: AK

Ellwangen-Neunheim. Das Sportfachgeschäft „Sport Schwab“, in Neunheim in der Adolf-Schneider-Straße 23, startet ab Donnerstag, 12. Dezember, den Räumungsverkauf für sein Wintersortiment. Zu stark reduzierten Preisen werden Ski und Snowboards bekannter Sportartikelhersteller sowie die zugehörige Bekleidung und Zubehör angeboten.

Verändertes Konsumverhalten

Geschäftsinhaber Thomas Olschewski nennt die Gründe für die Auflösung des Wintersortiments: „Durch die zunehmende Digitalisierung hat sich das Konsum- und Informationsverhalten stark verändert. Die Kunden sind durch das Internet bestens informiert, dadurch ist auch die Erwartungshaltung hinsichtlich des Sortiments nach oben gegangen. Die von den Kunden erwartete Marken- und Warenvielfalt können wir auf unserer begrenzten Fläche einfach nicht für alle Sportarten abbilden. Die Notwendigkeit einer weiteren Spezialisierung hat auch uns erfasst.“

Machte der Verkauf von Ski- und Snowboardartikeln 2006 noch 66 Prozent des Gesamtumsatzes bei „Sport Schwab“ in Neunheim aus, so sind es aktuell nur noch sechs Prozent.

„Wir bedauern das sehr, da das Thema Wintersport bei uns sehr emotionsbehaftet ist. Allerdings ist die Wintersportbranche seit der Jahrtausendwende um mehr als zwei Drittel geschrumpft, uns blieb am Ende nicht anderes übrig als auch dieses Sortiment zu streichen“, ergänzt Olschewski.

Neue Sortimentsschwerpunkte

Die künftigen Sortimentsschwerpunkte sind laut Thomas Olschewski Fußball, Running, Outdoor, Training und Teamsport. „In diesem Bereich arbeiten wir mit ausgesuchten Lieferanten eng zusammen. Funktionale Produkte, nachhaltig produziert für Menschen, die Spaß an der Bewegung haben – am besten an der frischen Luft “, erklärt der „Sport Schwab“-Geschäftsführer weiter.

Online-Shop ist die Zukunft

„Sport Schwab“ zählt heute in Sachen Fußball bundesweit zu den wichtigsten und größten Partnern der Industrie. Vor allem die Internetseite „soccerboots.de“ ist für die beiden führenden Anbieter adidas und Nike ein wichtiges Schaufenster geworden, um dort die neuesten Produkte zu präsentieren. „Der Wachstumsmotor für die Zukunft bei uns ist und bleibt der Online-Shop“, betont Thomas Olschewski.

Die Spezialisierung auf bestimmte Warengruppen sei heute unumgänglich, um weiter erfolgreich am Markt bestehen zu können. „Die Zeit der Vollsortimenter ist leider vorbei“, resümiert der Geschäftsführer. AK

www.sport-schwab.com

   www.soccerboots.de

© Schwäbische Post 10.12.2019 12:13
637 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.