Dreigesang bei der Weihnachtsfeier der Böhmerwäldler

  • von Links: der Böhmerwäldler Dreigesang von Bettina Parbs, Carmen Köhler und Sandra Hägele mit dem Dreigesang vom KAB Unterkochen, der von Tilmann Krüger, Stefan Schäffauer und Johannes Thalheimer
  • Singkreis der Böhmerwäldler unter Leitung von Gerlinde Thalheimer

Mit einem „doppelten Dreigesang“ wurden die Besucher der Böhmerwäldler Weihnachtsfeier auf die staade Zeit um Weihnachten eingestimmt. Die Stimmen vom Böhmerwäldler Dreigesang von Bettina Parbs, Carmen Köhler und Sandra Hägele harmonierten glänzend mit dem Dreigesang vom KAB Unterkochen, der von Tilmann Krüger, Stefan Schäffauer und Johannes Thalheimer intoniert wurde.
Die Bundesvorsitzende der Böhmerwäldler Birgit Kern ließ über Obmann Werner Marko alle Gäste bei der Weihnachtsfeier der Böhmerwäldler in Aalen grüßen und übermittelte die besten Wünsche für ein gesundes und glückliches Jahr 2020.
Werner Marko schloß in diese vorweihnachtliche Feier ausdrücklich alle mit ein, die unserer Heimatgruppe nahestehen und durch Gebrechlichkeit und Krankheit nicht an der Feier teilnehmen können, aber auch alle, die in Krisengebieten leben und/oder von Flucht und Vertreibung betroffen sind. Mit einem Weihnachtslieder-Potpourrie eröffnete Bettina Parbs den besinnlichen Teil des Abends, bei dem durch die Sprecher Vroni Sproll, Beate Thomas, Josef Matscheko und Roland Jakubetz Texte, Gedichte und Ausführungen zu den im Wechsel vom Singkreis unter Leitung von Gerlinde Thalheimer und den vom Dreigesang gesungenen Liedern vorgetragen wurden. Bei Liedern wie „Sing ma im Advent“ und „Engel auf den Feldern Singen“, mit dem wohl längsten Gloria in den Weihnachtsliedern, konnte jeder für sich feststellen, daß die staade Zeit und die Musik sich nicht ausschließen. Es gibt eine Musik, bei der man gut zur Ruhe kommen kann. Und Musik, die eher belebt und begeistert. Viele machen die Erfahrung: Musik kommt aus der Stille – bevor man sie spielt, muss man sie im Kopf haben. Dies wurde unterstrichen mit Liedern wie „Ich steh an deiner Krippe hier“ von Paul Gerhardt und mit dem doppelten Dreigesang „Weihnacht wie bist du schön“ wurde ein weiterer Höhepunkt dargeboten.
„Lassen wir uns – nicht nur heute Abend – von der Kraft der weihnachtlichen Musik anstecken und nehmen wir diese Kraft mit in die Weihnachtsfeiertage hinein“ so Vroni Sproll zum Abschluß des Liederreigens.
Die Sammlung des Abends in Höhe von 352,50 Euro geht in diesem Jahr als Spende an die „Klink-Clowns“ am Ostalb-Klinikum, deren monatliche Auftritte in der Kinder- und Jugendklinik rein auf Spendenbasis finanziert werden müssen. Die Patienten können sich weiter auf Auftritte der Klinikclowns freuen.
Erich Seifert von den Braunauern sprach in seinem Grußwort seinen Dank für die Aufnahme und Bewirtung seiner Heimatgruppe im Vereinsheim der Böhmerwäldler aus. Der Dirigentin Gerlinde Thalheimer überreichte Obmann Werner Marko stellvertretend für alle Aktiven einen Blumenstrauß, sie leitet seit über 12 Jahren den Böhmerwäldler Singkreis mit viel Engagement und Einsatz; im Anschluss dankte er Vroni und Paul Sproll, die die Texte und das Programm zum Abend zusammengestellt haben sowie allen Helferinnen und Helfern für Ihren ehrenamtlichen Einsatz innerhalb des Heimatverbandes. Mit dem Gedicht „Silvesternacht“ von Anton Sika und dem Lied „Stille Nacht" schloss die besinnliche Feierstunde.

© Schwäbische Post 23.12.2019 10:25
2405 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.