Lesermeinungen

Zum Thema „Stuttgarter Straße“:

Endlich tut sich was in der Stuttgarter Straße in Aalen. Laut Zeitung sollte ja die Sperrung der rechten Fahrspur bis zur

Fertigstellung des großen Wohn- und Geschäftshauses dauern. Nach Fertigstellung tat sich wochenlang nichts und nun wurden da Bäume in großen Kübeln aufgestellt! Dass der Verkehr sich zu manchen Zeiten zurückstaut, scheint wohl niemanden zu interessieren. Täglich werden die Kreuzungen blockiert, selbst vor dem Polizeirevier. Das eine Kreuzung nur befahren werden darf, wenn sie frei ist, lernt man eigentlich schon in der Fahrschule. Die ganzen Parkplätze entlang der Stuttgarter Straße waren doch eigentlich mal für die Dauer der Renovierung der Rathaus Tiefgarage gedacht, aber Parkplätze bringen der Stadt ja Geld und die Autofahrer dürfen sich mit weniger Fahrspuren begnügen. Wer soll diese Verkehrsplanung verstehen? Wenn schon Straßen da sind, sollte auf ihnen auch gefahren werden dürfen, denn laut Statistik nimmt der Autoverkehr stetig zu. Wenn die Fahrspuren wie früher wären, würde der Verkehr besser laufen, aber meine logische Denkweise und Anschauung ist da sicher fehl am Platz. Ein Hoch also auf diejenigen, die so etwas planen und entscheiden!

© Schwäbische Post 02.01.2020 19:49
464 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy