Wetter Sturmtief „Uta“ löst „Sabine“ ab

Nach „Sabine“ kommt „Uta“. Zum Wochenende wird das Sturmtief auf Norddeutschland treffen und in der Nacht auf Montag voraussichtlich seinen Höhepunkt erreichen, teilt der Deutsche Wetterdienst mit. Er erwartet Windstärken von acht bis zehn im Inland und bis zu elf an den Küsten, außerdem langanhaltende, starke Regenfälle. Allerdings befinde sich das Sturmtief derzeit noch zu weit weg, als dass man genauere Prognosen abgeben könne. dpa
© Südwest Presse 14.02.2020 07:45
192 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.