Kliniken Asklepios greift nach Rhön

Die Klinikkonzerne Asklepios und Rhön wollen sich zusammentun. Zunächst wollen Rhön-Großaktionär Asklepios, Rhön-Gründer Eugen Münch sowie seine Ehefrau ihre Anteile in einem Joint Venture bündeln, das mindestens 49 Prozent der Rhön-Aktien halten soll. Anschließend will Asklepios den übrigen Rhön-Anteilseignern ein Angebot von 18 EUR je Aktie unterbreiten – 25 Prozent mehr, als die Aktien vor Bekanntgabe der Pläne kosteten. dpa
© Südwest Presse 29.02.2020 07:45
639 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy