Ellwanger helfen sich in Notlagen

Corona Reinhold Herre und Julian Marwan erklären sich bereit, für ältere Menschen einkaufen zu gehen.

Ellwangen. Die Stadt Ellwangen wird über das Amt Bildung und Soziales eine Telefonnummer einrichten, unter der künftig Nachbarschaftshilfe organisiert werden kann und an die sich hilfsbedürftige Menschen in Notlagen wenden können.

Über Facebook boten Ellwanger Bürger ebenfalls spontan bereits jetzt ihre Hilfe für ältere Menschen an, die sich nicht selbst mit Lebensmitteln versorgen können und die niemand haben, an den sie sich wenden können, an.

Reinhold Herre, Rettungssanitäter aus Pfahlheim, bietet Einkaufshilfe an. Der Kontakt zu ihm kann mobil und über Whats-App unter (0178) 213-9345 sowie über Facebook-Messenger hergestellt werden.

Julian Marwan, Pfadfinder aus Ellwangen, bietet ebenfalls spontan seine Hilfe für kleinere Besorgungen unter julianmarwan@gmail.com an, allerdings nur im Bereich der Schönenbergstraße, da er lediglich zu Fuß unterwegs ist.

Beide erklärten der SchwäPo auf Rückfrage, dass diese Hilfe ausschließlich für Menschen in Notlagen gedacht ist und lehnen im übrigen Hamsterkäufe strikt ab.

© Schwäbische Post 16.03.2020 19:48
828 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy