Explorhino digital erleben: Luftballon-Experiment

Dr. Rhino zeigt, wie man mit einen Zahnstocher in einen Luftballon piksen kann, ohne dass der Luftballon dabei platzt! 

  • Fotos: explorhino

Aalen. Dr. Rhino zeigt, wie man mit einen Zahnstocher in einen Luftballon piksen kann, ohne dass der Luftballon dabei platzt! Das glaubt Ihr nicht? Dann schaut das Video an und probiert es selbst.

Für dieses Experiment werden benötigt:

  • einen Luftballon
  • etwas reißfestes Klebeband
  • einen Zahnstocher

Und so geht's:

Den Luftballon aufblasen und das Klebeband auf den Luftballon kleben. Dabei sollten sich möglichst wenig Luftblasen unter dem Klebeband bilden. Und nun vorsichtig versuchen, den Zahnstocher durch das Klebeband zu piksen.

Erklärung:

Aber warum platzt der Luftballon nicht? Normalerweise platzt der Luftballon, weil das Hineinstechen des Zahnstochers dazu führt, dass sich um das Loch blitzschnell Risse bilden, wodurch der Luftballon aufreißt. Das Klebeband verhindert aber diese Rissbildung. Deshalb bleibt der Ballon heil.

© Schwäbische Post 24.03.2020 08:34
2300 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy