Musikalischer Pionier und Provokateur

Im Alter von 61 Jahren stirbt der Musiker Gabriel Delgado-López, Mitbegründer der einflussreichen Band DAF.
  • Gabriel „Gabi“ Delgado-Lopez bei einem Konzert in Köln. Foto: Jörg Carstensen/dpa
Der Gründer der Elektro-Punk-Band Deutsch-Amerikanische Freundschaft (DAF), Gabriel „Gabi“ Delgado-López, ist tot. Er starb am Sonntag mit 61 Jahren in einem Krankenhaus in Portugal. Delgado-López und Robert Görl gründeten Ende der 1970er Jahre DAF. Mit den weitgehend auf elektronische Beats reduzierten Klängen beeinflussten sie nachhaltig die New-Wave-Bewegung in Deutschland und die später daraus hervorgegangene Neue Deutsche Welle.

Wegen des harten Sounds, militärischer Kurzhaarschnitte, Lederoutfits und zumindest missverständlicher Textpassagen („Tanz den Adolf Hitler“) sah sich DAF immer wieder mit Diskussionen um rechte Tendenzen konfrontiert. Delgado-López wurde in Córdoba in Spanien geboren. Mit seiner Familie kam er in den 1960er Jahren nach Deutschland, von der Mitte der 80er Jahre an wohnte er in Berlin. Zuletzt lebte er zurückgezogen mit seiner Frau Jane in Portugal. dpa
© Südwest Presse 25.03.2020 07:45
180 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy