Leserbeitrag von Frieder Kohler

Kraft des Gebetes oder des (Groß-)Kapitals?

Hilft beten mit   https://www.schwaebische-post.de/1880164  ?

Gebet und Diskussion  oder Online-Boykottaufrufe gegen Adidas ? – Auch Justizministerin kritisiert Mietzahlungsstopp siehe

https://www.welt.de/wirtschaft/article206860467/Boykottaufrufe-gegen-Adidas-Justizministerin-kritisiert-Mietzahlungsstopp.html „

Adidas machte den Anfang, andere Großkonzerne wie Deichmann und H&M folgten: Sie alle wollen wegen der Corona-Krise vorerst keine Miete mehr zahlen. Vermieter schäumen, ebenso Politiker. Im Netz kursieren derweil Boykottaufrufe gegen die säumigen Markenhersteller.“

Meine Vorahnung in https://www.schwaebische-post.de/politik/scholz-kann-sich-nothilfe-leisten/1878582/ wurde von der Redaktion nicht angenommen, sondern gestrichen. Urteilen Sie selbst über die „blutigen Hähne“ im Lied von der Moldau von Bertolt Brecht:

Am Grunde der Moldau wandern die Steine Es liegen drei Kaiser begraben in Prag. Das Große bleibt groß nicht und klein nicht das Kleine. Die Nacht hat zwölf Stunden, dann kommt schon der Tag.

Es wechseln die Zeiten. Die riesigen Pläne Der Mächtigen kommen am Ende zum Halt. Und gehn sie einher auch wie blutige Hähne Es wechseln die Zeiten, da hilft kein Gewalt.

Am Grunde der Moldau wandern die Steine Es liegen drei Kaiser begraben in Prag. Das Große bleibt groß nicht und klein nicht das Kleine. Die Nacht hat zwölf Stunden, dann kommt schon der Tag."

Gerne übermittle ich Ihnen meinen (unbeantworteten) Brief  an „die (Chef-)Redaktion“, Sie senden ihre Adresse an stoerenfrieder@t-online.de und formulieren mit mir Fürbitten!

© 29.03.2020 14:30
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Frieder Kohler

https://www.schwaebische-post.de/politik/konzerne-stoppen-mietzahlungen/1881379/ und Justizministerium, Abgeordnete, Leser*innen können nun ihren Ärger überprüfen durch: https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/adidas-deichmann-corona-gewerbe-miete-april-aussetzung-vertrag/?utm_medium=email&utm_source=WKDE_LEG_NSL_LTO_Daily_EM&  -

"Passiert ist offenbar folgendes: Das Justizministerium hat bei der Vorbereitung des Entwurfs § 536 BGB und die dazu bestehende Rechtsprechung übersehen, vielleicht auch primär die Wohnungsmiete im Blick gehabt, bei der die Räume ja nutzbar bleiben. Die Eile, in der das Corona-Abmilderungsgesetz verabschiedet wurde, dürfte dazu beigetragen haben. Stillschweigend sind Ministerium und Bundestag davon ausgegangen, dass ein allgemeines pandemiebedingtes Leistungsverweigerungsrecht nicht besteht und vom Gesetzgeber auch nicht gewollt wird." Was in der Eile wohl noch geschehen wird?

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy