Bestürzung über Tod von Landesminister

Der Chef des Finanzressorts Thomas Schäfer nimmt sich das Leben. Grund war offenbar die Corona-Krise.
  • Beging Suizid: der CDU-Politiker Thomas Schäfer Foto: Arne Dedert/dpa
Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) sieht den Grund für den Suizid seines Finanzministers Thomas Schäfer in den Auswirkungen der Corona-Krise. Schäfer habe sich große Sorgen darum gemacht, „ob es gelingen könne, die riesigen Erwartungen in der Bevölkerung, insbesondere wegen finanzieller Hilfen, zu erfüllen“, sagte Bouffier am Sonntag. „Ich muss davon ausgehen, dass ihn diese Sorgen erdrückt haben.“

Der hessische CDU-Minister war am Samstag tot an einer Bahnstrecke gefunden worden. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft beging der 54-Jährige Suizid. Der Politiker, der als möglicher Nachfolger von Regierungschef Bouffier gehandelt wurde, hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.

Bund und Länder hatten in der vergangenen Woche ein beispielloses Hilfspaket für Unternehmer und Gewerbetreibende beschlossen, das auch die Finanzen Hessens stark belasten wird. Bouffier sagte, der Minister habe bis zuletzt mit „Besonnenheit und Tatkraft“ daran gearbeitet, die Krise finanziell und organisatorisch zu bewältigen. „Gerade ihn hätten wir in einer so schweren Zeit besonders gebracht“, betonte der Ministerpräsident.

Michael Gabel
© Südwest Presse 30.03.2020 07:45
569 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy