Ostern Verbot für übliche Gottesdienste

Erstmals in ihrer Geschichte plant die katholische Kirche in Deutschland ein Osterfest ohne übliche Gottesdienste in den Kirchen. Die Corona-Krise hat zu einem Verbot geführt – jedenfalls für den Fall, dass sich Gläubige vor Ort versammeln. „Wir werden aber auch über die modernen Medien viele Gottesdienste anbieten“, versprach der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing. Auch so werde „der Funke der Freude“ überspringen. dpa
© Südwest Presse 30.03.2020 07:45
372 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy