STICHWORT Medikamentenbeschaffung

STICHWORT Medikamentenbeschaffung

Bislang gibt es keinen Impfstoff gegen das Coronavirus und auch keine Medikamente zur Behandlung der durch den Erreger ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19. Deshalb wird geprüft, ob bereits zugelassene Medikamente womöglich helfen könnten. Darunter sind Arzneimittel, die ursprünglich gegen Ebola, HIV oder Sars und Mers – zwei andere durch Coronaviren ausgelöste Krankheiten – entwickelt wurden.

Laut Bundesgesundheitsministerium wurde die zentrale Beschaffung der Arzneimittel Kaletra, Avigan, Foipan sowie chloroquin- und hydroxychloroquinhaltiger Arzneimittel zum Einsatz gegen schwerwiegende Covid-19-Erkrankungen eingeleitet. Die Arzneimittel werden nach Ministeriumsangaben über ausgewählte Apotheken verteilt. Die antivirale Grippetablette Avigan ist laut „FAZ“ in Japan für die Anwendung gegen Corona begrenzt zugelassen. Sie verhindert die Vermehrung von Grippeviren im Körper. afp
© Südwest Presse 03.04.2020 07:45
335 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy