Leserbeitrag von Martin Natter

Das Leben schreibt heute seine eigene Geschichte

,, und wir sind nur ein kleiner Teil davon.

Da kommt eine Welle auf uns zu,die hast Du so noch nie erlebt.

Was ich schon von Anfang an gesagt hab, die Zeit,wie wir sie jetzt haben,

geht bei nicht zu wenigen an die Substanz.

Ob in einer Familie wo jetzt beide daheim sind mit den Kids, oder wir als Single.

Da drehen einige am Rad,

und das geht noch mehrere Wochen so mit der Ausgangssperre, vielleicht auch Monate.

Das ist für manche wie in einem Gefängnis.

Da kannst Du mich jetzt auslachen, ich finde es nicht zum Lachen.

Und über die ganzen Coronna Witze kann ich überhaupt nicht lachen.

Wer das jetzt noch harmlos sieht oder findet, dem kann ich auch nicht helfen.

Ich weiß nicht wohin das noch führt, aber ich hab da wirklich kein gutes Gefühl.

Nicht nur die wo es nicht überleben,

auch die wo es überleben wird es eine sehr schwere Zeit werden.

Und nicht nur jetzt, auch danach.

Eine Zeit danach, nach dieser Pandemie, wo es wirklich vorbei ist,

wird es so schnell nicht geben.

Ich hoffe wir kommen da irgendwie halbwegs gut durch.

In diesem Sinne, bleib da, und bleib gesund

© 04.04.2020 08:17
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Frieder Kohler

Sie werden getröstet durch

https://www.schwaebische-post.de/politik/nicht-neu-nur-anders/1882849/  :

Leitartikel Ulrich Becker zur Zeit nach der Corona-Krise
Nicht neu – nur anders

Vorzügliche Hilfestellung liefert 3sat-Magazin "Kulturzeit" führt "Philosophisches Corona-Tagebuch", z.B. https://www.3sat.de/kultur/kulturzeit/corona-tagebuch-systemkritik-102.html  oder https://www.3sat.de/kultur/kulturzeit/corona-tagebuch-kritische-theorie-100.html  u.v.a.m.

Frieder Kohler

zu "Nicht nur die wo es nicht überleben, auch die wo es überleben wird es eine sehr schwere Zeit werden" - Herr Natter, die Verstorbenen "ruhen sanft", die Lebenden und auch die noch nicht Geborenen werden für Fundament und Stützpfeiler der Rettungsschirme benötigt. Die folgenden Zeilen (L. Fulda) werden Sie kennen und ergänzen - oder?

"Ihr wärt modern? Dass doch die schlimme Verwechslung immer mehr gedeiht!
Ihr lauscht des Tages lauter Stimme Und überhört den Ruf der Zeit....

https://www.sueddeutsche.de/politik/coronavirus-rettungsschirm-hilfspaket-1.4868495 :

"Die Bundesrepublik hat einen der weltweit größten Rettungsschirme aufgespannt, um die Folgen der Corona-Pandemie zu bewältigen. Die bisher von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherungen veranschlagten Hilfspakete und Ausgleichszahlungen summieren sich auf 1173 Milliarden Euro. Das geht aus einer Aufstellung des Bundesfinanzministeriums hervor, die der Süddeutschen Zeitung vorliegt."

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy