Tunnel wäre Steuerverschwendung

Zum Artikel „B29: Pläne jetzt im Ministerium“, erschienen in der GT am 2. April:

Jetzt sind die Zahlen auf dem Tisch; brauchen wir das wirklich?! Zwischen 82,8 und 134,3 Millionen Euro soll der Ausbau kosten. Unabhängig von der Frage, ob in der heutigen Zeit ein vierspuriger Ausbau überhaupt noch Sinn macht, oder ob man das Geld nicht lieber für sinnvollere Infrastrukturmaßnahmen wie Ausbau ÖPNV, Schiene oder Internet einsetzen sollte, wünscht man sich jetzt noch einen Tunnel. Setzt sich die Bürgerinitiative mit „ihrem“ Tunnelwunsch durch, bedeutet das Mehrkosten beim Bau von 51,65 Millionen Euro (...). Rechnet man das mal um auf die gerade mal 4600 Einwohner von Böbingen, sind das pro Nase – von Baby bis Urgroßmutter gerechnet – über 11 000 Euro.

Darüber hinaus kämen noch jährliche zusätzliche Unterhaltskosten für Tunneltechnik und Wartung von 200 000 Euro hinzu. Umgerechnet auf die Einwohner von Böbingen sind das noch mal pro Person fast 500 Euro jährlich, womit der Steuerzahler dauerhaft belastet wird.

Um es noch mal ganz deutlich zusagen: Von einem Böbinger Tunnel profitieren – wenn überhaupt – nur die 4600 Einwohner der Gemeinde- kein Gmünder und kein Aalener und auch kein Lkw-Fahrer.

Man vergleiche dies mal mit den Kosten der Elbphilharmonie in Hamburg, die bekanntlich völlig aus dem Ruder gelaufen sind. Gerundet hat dieses Projekt vielleicht eine Milliarde Euro gekostet. Viel zu viel Geld, aber im Großraum Hamburg profitieren davon vielleicht zwei Millionen Menschen. Macht also pro Person 500 Euro. Und dafür gibt es für die Interessierten noch einen kulturellen Nutzen.

500 Euro pro Person für die Elbphilharmonie und 11 000 Euro für den Böbinger Tunnel. Ich meine, da passt doch was nicht! Wer will für so eine Steuerverschwendung die Verantwortung übernehmen?

© Schwäbische Post 06.04.2020 20:40
1316 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

HerrKa

Lieber Herr Spille,

gehen Sie doch bitte mal nach Böbingen und fragen Sie die Einwohner vom Baby bis zur Urgrossmutter was da nicht passt.

Häberle & Pfleiderer

Herr Spille,

das einzig WAHRE ist dort ein Tunnel, oder möchten sie an einer Straße wohnen mit ca 2o m Abstand wo tgl. der Verkehr mit Krach, Gestank und Lärm vorbeirollt und die Menschen in ihrer Lebensqualität und Gesundheit schädigen? Machen sie doch einfach mal den Test und halten sie sich in diesem Abstand, gerade wie heute an einem Feiertag  wo der Verkehr, aufgrund der aktuellen Situation etwas geringer ist, dort mal auf *** spätestens nach 30 Min. würden sie freiwillig flüchten * Heute mal wieder selbst erlebt, der absolute IRRSINN mit einigen Motorrad Fahrern, aufheulende Motoren, rasende Hirsche auf ihren Boliden, rauschen über die B 29, von 12o km/h Geschwindigkeits-  Begrenzung halten die wenigsten was, da wird gebrettert was das Zeug herhält, wann wird endlich dieser Irrsinn gebremst, oder wie viele müssen durch Unfälle und Verletzungen erst zur Einsicht kommen, ganz zu schweigen durch Gefährdung und Belästigungen unbeteiligter ** so sieht ein ganz normaler Corona Karfreitag aus * und Ostern steht vor der Tür *

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy