Anlaufstelle bei Sorgen

Vereine „Frauen helfen Frauen“ berät weiterhin – aber nur noch per Telefon.

Schwäbisch Gmünd. Den Sorgen und Nöten von Mädchen und Frauen nimmt sich die Beratungsstelle von „Frauen helfen Frauen“ auch in Zeiten von Corona an. Ebenfalls berät der Verein in Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs. Die Beratung ist anonym und kostenlos. Da momentan keine persönlichen Gespräche stattfinden können, sind feste Telefonzeiten eingerichtet worden: für die Sorgen von Frauen und Mädchen: montags von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr; mittwochs von 9 bis 12 Uhr; donnerstags von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr; freitags von 9 bis 13 Uhr unter der Mobilfunknummer (0157) 34274447. Die Telefonzeiten bezüglich sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche: Von Montag bis Mittwoch, jeweils von 14 bis 17 Uhr unter der Mobilfunknummer (0162) 4637997. E-Mail: frauen-helfen-frauen-gd@web.de.

© Schwäbische Post 06.04.2020 21:22
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy