Kommentar Elisabeth Zoll zum verlängerten Gottesdienst-Verbot

Wo bleibt die Religion?

Wo bleibt der Aufschrei? Kirchen und Religionsgemeinschaften sollen weitere Wochen auf öffentliche Gottesdienste verzichten. Es ist nicht so, dass die Glaubensgemeinschaften sich weigern würden, ihren Beitrag zum Schutz der Bevölkerung zu leisten. Christen haben dafür am höchsten christlichen Fest, an Ostern, auf jegliche Feiern verzichtet. Auch Muslime und Juden stellten ihre Gebete im öffentlichen Raum ein.

Jetzt aber stellt sich die Frage, ob die von der Politik gesetzten Prioritäten noch stimmen. Warum traut die Politik Verantwortlichen für Baumärkte und Ladengeschäfte zu, Abstands- und Hygienevorschriften zu befolgen, Kirchenführern jedoch nicht?

Nicht das Recht zu Heimwerkern und zu Gärtnern ist grundgesetzlich geschützt, sondern die Religionsfreiheit und die Möglichkeit, den Glauben frei zu leben. Dieses Grundrecht kassiert die Politik gerade wie eine unbedeutende Nebensache ein. Das ist es aber nicht. Glaube und Gebet schützen zwar nicht vor Infektionen, geben vielen Menschen aber Halt und Trost gerade in einer Krisenzeit.

Die Vertreter der Religionsgemeinschaften sollten am heutigen Freitag der Politik verdeutlichen, dass Millionen Menschen mehr zu einem stimmigen Leben brauchen als Arbeiten und Konsumieren. Dass die katholischen und evangelischen Bischöfe sowie Vertreter von Muslimen und Juden bisher so still waren, mag mit dem Schock zusammenhängen, der mit der Corona-Pandemie alle gesellschaftlichen Bereiche erfasst hat. Jetzt aber ist Zeit, dass sie ihre Stimme erheben. Mit weiterer Verzagtheit schießen sie sich sonst selbst in die Bedeutungslosigkeit.
© Südwest Presse 17.04.2020 07:45
436 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy