Querpass

Neue „Blaue Mauritius“?

Die Auswirkung der Corona-Krise auf den Sport ist vielfach beschrieben worden. Bislang unbeachtet blieben die Folgen der Epidemie für die Briefmarkensammler – und speziell für jene, die sich auf Sportmarken spezialisiert haben.

Die Serie „Für den Sport“ zur Unterstützung der Stiftung Deutsche Sporthilfe mit den neuen Olympischen Sportarten Sportklettern, Skateboarden und Karate soll trotz der Verlegung der Sommerspiele 2020 am 7. Mai wie geplant erscheinen. Nicht jedoch die für den 4. Juni vorgesehene Ausgabe der Sondermarke zur ebenfalls verlegten Fußball-EM. Diese 80-Cent-Marke entfällt.

Im Oktober 2001 hatte es einen ähnlichen Fall gegeben. Der Sohn der Schauspielerin Audrey Hepburn verweigerte die Zustimmung der ihr gewidmeten Sondermarke – offenbar, weil seine an Krebs gestorbene Mutter auf dem Postwertzeichen mit einer Zigarettenspitze gezeigt wurde. Die bereits gedruckte Auflage musste eingestampft werden. Drei Marken gerieten dennoch in Umlauf. Eine entdeckte ein Sammler in billiger Kiloware – und versteigerte sie für 135 000 Euro.

Könnte das nun auch mit der gecancelten Fußball-Marke passieren? „Die waren noch gar nicht gedruckt“, sagt eine Mitarbeiterin der Sammelstelle Weiden auf Anfrage resolut. Doch zumindest Vorabdrucke müsste es geben. Somit bleibt Sammlern der Traum, eine neue „Blaue Mauritius“ zu finden.
© Südwest Presse 17.04.2020 07:45
704 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy