Zähes Warten auf TV-Gelder

304 Millionen Euro für die 36 Profiklubs sind noch nicht überwiesen.
Die deutschen Fußball-Profiklubs warten weiter auf die vierte und letzte Rate der TV-Gelder. Diese hätte eigentlich schon am 10. April bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) eingehen sollen. Aber nach einem Bericht des Fachblatts „kicker“ hätten die Rechteinhaber die insgesamt 304 Millionen Euro bisher (Stand Mittwochabend) noch nicht überwiesen. Als neuer Zahltag für die 36 Vereine sei nun der 2. Mai vereinbart worden. Ohne die Zahlung drohe nach „Kicker“-Informationen innerhalb der nächsten zwei Wochen 13 Vereinen, darunter vier Bundesligisten, im Mai und Juni die Insolvenz. Aber die Chance auf eine zeitnahe Regelung mit den Medienpartnern und eine Zahlung demnächst sei aber gut. dpa
© Südwest Presse 17.04.2020 07:45
331 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy