Lesermeinung

Zum Thema „VfR Aalen“:

„Ich mag den VfR Aalen nicht besonders. Aber meiner Ansicht nach sind jetzt die Meinungsmacher und immer fordernden Anhänger bzw. Ultras gefordert. Einen Niedergang oder zweite Pleite kann sich niemand wünschen. Hallo Fans, Anhänger, Ultras: Spendet, was ihr nicht ausgeben könnt, weil kein Spielbetrieb mit Zuschauern stattfindet! Benzin (...) fürs Auto zum Auswärtsspiel, Wurst und Getränke, Eintritte... Und die ‘Ergebnispropheten’ (...) dürfen auch 10 Euro, 100 Euro, 1000 Euro spenden. (...) Wollt Ihr den VfR 2021 auch sehen? Ja? Alle Einsparungen wegen Spielausfall spenden! Beweist, dass totale Fans seid! Sollten mindestens 30 000 Euro bis 30. Mai 2020 zusammen kommen, wäre mein Anteil 200 Euro (...).“ Peter Leonhard, Aalen

© Schwäbische Post 17.04.2020 16:48
1638 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Christine Fuchs

floMue schrieb am 22.04.2020 um 18:02

Hallo Frau Fuchs, bevor sie weiterhin solch unqualifizierte, polemische und schlichtweg falsche Informationen verbreiten, sollten sie sich informieren, in welcher Liga der sich VfR Aalen momentan befindet. Kleiner Tipp: Die 3. Liga ist es nicht. Wenn Sie diese Aufgabe erfolgreich gemeistert haben, können sie ihre Beuhauptung nocheinmal mit einer korrekten Daten und Quellenbelegung aufstellen.

Hallo floMue, herzlichen Dank für Ihre Belehrung. Da können Sie mal sehen, welche tolle Leistung ich dem VfR zugedacht hatte.  Ja ,  Ich habe meine Hausaufgaben gemacht  - Regionalliga - . Nunja, jetzt werden wieder kleine Brötchen gebacken.  Der Höhenflug ist erst mal beendet . Ich drück euch trotz dem die Daumen und war auch mal auf den VfR stolz. Ein guter Rat,  auch wenn es wieder mal aufwärts geht, bitte bescheiden bleiben.  

Christine Fuchs

Furbo schrieb am 22.04.2020 um 18:01

Hallo Frau Fuchs! Vielen Dank für Ihre Erklärung wie Sie auf diese Zahl gekommen sind!

Können Sie mir den Link zu den Zahlen der 3. Liga zukommen lassen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Deutsche Fußballbund (DFB) solche Zahlen auf seiner Internetseite veröffentlicht, lasse mich aber gerne von Ihnen eines Besseren belehren!

Davon abgesehen: Ist Ihnen bewusst, dass der VfR letzte Saison (absolut verdienterweise) aus der 3. Liga abgestiegen ist und seit Juni 2019 in der Regionalliga Südwest spielt? Dies stellt die vierhöchste Fußballliga in Deutschland dar, weshalb man von der "4. Liga" sprechen kann. Das Gehaltsgefälle von 3. Liga zur "4. Liga" ist ziemlich einfach erklärt: Die "4. Liga" verfügt, im Vergleich zur 3. Liga, über keine nennenswerte TV-Präsenz und somit sind solche (hohen) Gehälter nicht refinanzierbar. Die Gehälter der 1. Bundesliga und der 2. Bundesliga sind ja logischerweise auch um ein Vielfaches höher bzw. niedriger, weil die (TV-) Reichweite komplett unterschiedlich ist.

Sie brauchen mir nicht viel Glück zu wünschen, da ich keinen Spendenaufruf getätigt habe. Dies war Herr Peter Leonhard, der unsprüngliche Verfasser der Lesermeinung (unter der hier munter kommentiert wird).

Hallo Furbo,  ich muss mich wirklich entschuldigen.  Ich hatte den VfR noch in der 3. Liga vermutet. Dass er nun in der 4. Liga ist, tut mir wirklich sehr Leid. Ich hatte nur im Internet Gehälter der Fussball Liga eingegeben. Daher die Zahlen des DFB.  Bevor mich nun alle Fussballfans des  VfR in der Luft zerreißen wegen unqualifizierten Äusserungen: ja,ich bin eine Frau und habe keine Ahnung. Entschuldigung !!!!

floMue

Christine Fuchs schrieb am 22.04.2020 um 16:15

Hallo Furbo,  Sie wollten wissen, wie ich zu meinen Zahlen gekommen bin. Der DFB hat im Internet die Jahresgehälter der Fußballspieler in den verschiedenen Liegen präsentiert. Da waren die Jahresgehälter  in der 3. Liga mit 120 000 € angegeben. Weshalb  die Spieler des VfR  nur ein Drittel hiervon verdienen, müssten Sie mit dem DFB abklären. Eventuell liegt es an der unzureichenden Leistung des VfR? Bei Ihrem Spendenaufruf wünsche ich Ihnen natürlich viel Erfolg. 

Hallo Frau Fuchs, bevor sie weiterhin solch unqualifizierte, polemische und schlichtweg falsche Informationen verbreiten, sollten sie sich informieren, in welcher Liga der sich VfR Aalen momentan befindet. Kleiner Tipp: Die 3. Liga ist es nicht. Wenn Sie diese Aufgabe erfolgreich gemeistert haben, können sie ihre Beuhauptung nocheinmal mit einer korrekten Daten und Quellenbelegung aufstellen.

Furbo

Christine Fuchs schrieb am 22.04.2020 um 16:15

Hallo Furbo,  Sie wollten wissen, wie ich zu meinen Zahlen gekommen bin. Der DFB hat im Internet die Jahresgehälter der Fußballspieler in den verschiedenen Liegen präsentiert. Da waren die Jahresgehälter  in der 3. Liga mit 120 000 € angegeben. Weshalb  die Spieler des VfR  nur ein Drittel hiervon verdienen, müssten Sie mit dem DFB abklären. Eventuell liegt es an der unzureichenden Leistung des VfR? Bei Ihrem Spendenaufruf wünsche ich Ihnen natürlich viel Erfolg. 

Hallo Frau Fuchs! Vielen Dank für Ihre Erklärung wie Sie auf diese Zahl gekommen sind!

Können Sie mir den Link zu den Zahlen der 3. Liga zukommen lassen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Deutsche Fußballbund (DFB) solche Zahlen auf seiner Internetseite veröffentlicht, lasse mich aber gerne von Ihnen eines Besseren belehren!

Davon abgesehen: Ist Ihnen bewusst, dass der VfR letzte Saison (absolut verdienterweise) aus der 3. Liga abgestiegen ist und seit Juni 2019 in der Regionalliga Südwest spielt? Dies stellt die vierhöchste Fußballliga in Deutschland dar, weshalb man von der "4. Liga" sprechen kann. Das Gehaltsgefälle von 3. Liga zur "4. Liga" ist ziemlich einfach erklärt: Die "4. Liga" verfügt, im Vergleich zur 3. Liga, über keine nennenswerte TV-Präsenz und somit sind solche (hohen) Gehälter nicht refinanzierbar. Die Gehälter der 1. Bundesliga und der 2. Bundesliga sind ja logischerweise auch um ein Vielfaches höher bzw. niedriger, weil die (TV-) Reichweite komplett unterschiedlich ist.

Sie brauchen mir nicht viel Glück zu wünschen, da ich keinen Spendenaufruf getätigt habe. Dies war Herr Peter Leonhard, der unsprüngliche Verfasser der Lesermeinung (unter der hier munter kommentiert wird).

Christine Fuchs

Hallo Furbo,  Sie wollten wissen, wie ich zu meinen Zahlen gekommen bin. Der DFB hat im Internet die Jahresgehälter der Fußballspieler in den verschiedenen Liegen präsentiert. Da waren die Jahresgehälter  in der 3. Liga mit 120 000 € angegeben. Weshalb  die Spieler des VfR  nur ein Drittel hiervon verdienen, müssten Sie mit dem DFB abklären. Eventuell liegt es an der unzureichenden Leistung des VfR? Bei Ihrem Spendenaufruf wünsche ich Ihnen natürlich viel Erfolg. 

Furbo

Christine Fuchs schrieb am 20.04.2020 um 23:43

Ein kleiner Nachtrag zum  Einkommen der VfR Spieler! Das durchschnittliche Jahreseinkommen beträgt ca. 120 000 €. Soviel zum Spendenaufruf..

Darf ich fragen wie Sie auf diese hohe Zahl kommen?

Laut Schwäpo (Quelle: https://www.schwaebische-post.de/sport/rund-zwei-drittel-weniger-budget-gesamt-etat-bei-rund-2,1-millionen-euro/1787884/ ) beträgt der Gesamtetat in dieser Saison 2,1 Mio. Euro. Der Gesamtetat enthält allerdings neben den Gehältern der Spieler auch die Gehälter für Trainer, Betreuer, Angestellte der Geschäftsstelle, Jugendtrainer und sonstige Mitarbeiter. Darüber hinaus sind auch Sicherheitsausgaben, Catering, Stadionmiete, die Kosten für die Anreise zu Auswärtsspielen, Sozialversicherungsabgaben, Steuern etc. enthalten.

In besagtem Artikel steht, dass ein Großteil der 2,1 Mio. Euro für die erste Mannschaft (umfasst Spieler, Trainer und Betreuer) ausgegeben werden. Wenn wir also von 1,4 Mio. Euro für die Gehälter der 25 Spieler, drei Trainer und drei Betreuer (Quelle: https://www.vfr-aalen.de/profis/kader/) ausgehen, dann wären das sehr vereinfach gerechnet ca. 45.100 € pro Kopf und Jahr. Brutto - abzüglich natürlich der AG-Sozialversicherungsabgaben.
Zum Vergleich das jährliche Durchschnittsbruttogehalt in Deutschland betrug 2017 45.240 Euro (Quelle: https://de.statista.com/themen/293/durchschnittseinkommen/).

Man kann selbstverständlich zu dem Spendenaufruf stehen wie man möchte, dennoch sollte man mit korrekten Zahlen und keinen "alternativen Fakten" rechnen!

Christine Fuchs

Ein kleiner Nachtrag zum  Einkommen der VfR Spieler! Das durchschnittliche Jahreseinkommen beträgt ca. 120 000 €. Soviel zum Spendenaufruf..

Lasttime

Hallo Herr Leonhard,

wegen den Ultras, der schwarzen Elite, wurde lange genug die Steuerkasse Aalens inform von Polizeipräsenz  bei VfR-Spielen strapaziert. Ich kann mir vorstellen, daß diesen radikalen Fans nun diese Auftritts-events inform von Krawallen, Schlägereien und Aggression fehlt und es deshalb so wichtig ist, daß der VfR weiterhin existiert. Wie auf der Internetseite zu lesen, fehlt Ihnen etwas.

http://schwarze-elite.com/

Ja, es wäre an der Zeit, daß die Ultras endlich spenden. Aber nicht an den VfR, sondern an die Stadt für vergangene große Einsätze um ihre Schuld zu tilgen.

Christine Fuchs

Hallo Herr Leonhard, ich bin zwar ein Fussballfan, allerdings kein VfR Fan. Sie haben Mitleid mit dem VfR , seinen Mitarbeitern und Spielern. Soviel ich weiß haben die Spieler sehr grosszügige Gehälter bezogen ,  obwohl ihre Leistungen in letzter Zeit mehr als mässig waren. Sicher ist nicht jeder Spieler so , aber ich weiß aus sicherer Quelle,  dass manche VfR Spieler auf Grund ihrer Bezüge grössenwahnsinnige Ansprüche hatten. So kann jeder von ihnen sicher locker 2000 € spenden - und schon sind die 30 000 € bis Ende Mai gesichert. Über Ihre 200 € wird sich der Verein natürlich sehr freuen.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy