Der Osterhase war in Bopfinger Pflegeeinrichtungen

Soziales Agendagruppe „Kultur und Soziales“ bringt Bewohnerinnen und Bewohnern kleine Geschenke.
  • Die Geschenke der Agendagruppe. Foto: privat

Bopfingen. Nicht rausgehen können und keinen Besuch empfangen dürfen – das ist schwer für Menschen in Pflegeeinrichtungen. Um ihnen an Ostern wenigstens eine kleine Freude zu bereiten, schenkte die Agenda-Gruppe Kultur und Soziales allen Betroffenen ein Osternest.

Obwohl es bis Ostern nur noch eine Woche war, hatte die Agenda-Gruppe keine Probleme 14 Frauen aus Bopfingen, Kirchheim und Oberkochen zu finden, die in nur sechs Tagen 250 Osternester häkelten. Diese wurden gefüllt mit Ostergras, gekochten, bunten Eiern, einem kleinen Osterhasen und etwas Schokolade.

Die Agenda-Gruppe beschenkte in Bopfingen die Bewohner und Bewohnerinnen des Pflegeheims Ipfhof, des DRK-Pflegeheims, des Betreuten Wohnens, des Wohnheims der Samariterstiftung ‘Haus an der Eger’ und die Menschen, die von der Samariterstiftung ambulant in ihren Wohnungen betreut werden. Die gehäkelten Nester können als Aufbewahrungsschale für die Hörgeräte, den Schmuck, den Schlüssel, Kleingeld und vieles mehr verwendet werden.

Den 14, die gehäkelt hatten, und der Agenda-Gruppe hat es viel Freude gemacht, Bewohnern und Bewohnerinnen der Pflegeeinrichtungen einen schönen Moment an Ostern zu schenken.

© Schwäbische Post 17.04.2020 17:52
471 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy