Provinznest als Tennis-Hotspot

Die Blicke der Tenniswelt könnten sich schon bald auf Höhr-Grenzhausen im rheinland-pfälzischen Westerwaldkreis richten: Während wegen der Coronakrise sämtliche Profiturniere auf der Tour bis mindestens 13. Juli abgesagt oder verschoben sind, soll in der Kleinstadt mit rund 9300 Einwohnern schon ab 1. Mai ein viertägiges Showturnier stattfinden.

Das ist jetzt sogar der englischen Zeitung Telegraph eine Meldung wert gewesen. Laut dem Bericht sollen die deutschen Profis Dustin Brown aus Winsen an der Aller und Yannick Hanfmann aus München das achtköpfige Starterfeld anführen.

Aufgrund von Lockerungen der Corona-Beschränkungen im Freizeitbereich darf in Rheinland-Pfalz von diesem Montag an unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln wieder Tennis gespielt werden. Bei dem Turnier in Höhr-Grenzhausen, das auf den Indoor-Sandplätzen der Base Tennis Academy stattfinden soll, sind 32 Matches binnen vier Tagen hinter verschlossenen Türen geplant. Keiner der acht teilnehmenden Spieler ist allerdings in den „Top 100“ der Weltrangliste geführt. sid
© Südwest Presse 20.04.2020 07:45
310 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy