Wehrhafte Wirtschaft

Minister Altmaier verteidigt Schutz gegen ausländische Investoren.
Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will deutsche Unternehmen in strategisch wichtigen Bereichen vor feindlichen Übernahmen durch ausländische Investoren schützen. Altmaier sagte bei der ersten Lesung der Novelle des Außenwirtschaftsgesetzes, Deutschland habe eine liberale Wirtschaftsordnung, Investitionen auch von Investoren außerhalb der EU seien hochwillkommen. Deutschland dürfe aber nicht „blauäugig“ sein, wenn es um Risiken und Gefahren für die wirtschaftlichen Interessen gehe. Deutschland sei eine „wehrhafte“ soziale Marktwirtschaft. Der FDP-Wirtschaftspolitiker Reinhard Houben warnte dagegen vor einer „Bunkermentalität“.

Die neuen Vorschriften sehen vor, dass Investitionen aus Nicht-EU-Staaten umfassender geprüft werden können. Die Änderungen waren noch vor der Corona-Krise geplant worden. dpa
© Südwest Presse 24.04.2020 07:45
332 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy