Anzeige

IT-Experten helfen in der Krise

Deutschland ist im Home Office: Der Einfluss der Covid-19-Pandemie auf die Digitalisierung der heutigen Arbeitswelt und ihre Folgen für die Unternehmen.
  • Die Geschäftsführer Marko Bauer (links) und Robert Weber betreuen mit ihrem Unternehmen Fornax rund 200 Kunden. Foto: Fornax

Die Corona-Pandemie verwirft alte Strukturen, schafft aber auch für Arbeitgeber und Arbeitnehmer ganz neue digitale Möglichkeiten. Viele Unternehmen setzen auf das Home Office um Mitarbeiter zu schützen. Doch selbst gut aufgestellte Firmen stellt die zunehmende Anzahl der Arbeitskräfte, die von zu Hause tätig sind vor Kapazitätsprobleme. Noch nie war die IT für die Unternehmen so unersetzlich.

Zukunftsfähig bleiben

Wie lange die Krise noch andauert und das Home Office unverzichtbar bleibt, ist schwer zu sagen. Aber das Vorantreiben der Digitalisierung ist für die IT-Fachleute von Fornax unumgänglich, damit Unternehmen zukunftsfähig bleiben. Seit 2008 stellen sie den Firmen in der Region ihre Expertise zur Verfügung. Mit rund 20 Mitarbeitern zählen sie zu den führenden Systemhäusern auf der Ostalb und betreuen um die 200 aktive Kunden.

Die IT-Spezialisten, aus Lauchheim zeigen auf, dass sich aus ihrer Sicht aber auch einige Probleme im Kontext des „mobilen Arbeiten“ ergeben,, die aktuell die wenigsten Firmen nachhaltig gelöst haben. Vor allem Probleme der Sicherheit – weil die Angriffe auf die IT-Systeme steigen, Geschwindigkeit der Anwendung und Kommunikation stellen die Arbeitswelt vor große Herausforderungen. Fornax legt die Schwerpunkte auf Security, Vernetzung und IT- Management. Darüber hinaus übernehmen die Lauchheimer als Managed Service Provider für ihre Kunde auch die proaktive Wartung und den Betrieb von IT-Infrastrukturen.

Jedem ist durch die geänderten Möglichkeiten zur Zusammenarbeit klar geworden, dass wir um eine Digitalisierung von Arbeitsabläufen nicht herumkommen, betonen die Experten von Fornax. Ob Mitarbeiter im Home Office arbeiten dürfen, steht vermutlich auch nicht mehr zur Debatte. Daraus ergeben sich aber auch riesige Chancen für alle Unternehmer, die sich das zunutze machen:

• Flexible Arbeitszeitmodelle in Kombination mit Home Office Arbeit sparen viel unnötig verschwendete Lebenszeit auf dem Weg zur Arbeit.

• Qualifizierte Mitarbeiter können auch überregional angeworben und in Teams integriert werden.

• Kosten für Dienstreisen zu Präsenzmeetings werden sinken, da sich jeder daran gewöhnt hat, über Videokonferenzen zu arbeiten.

In den bevorstehenden wirtschaftlich schweren Zeiten bleibt nur der Weg, effizienter zu werden, Kosten zu senken und in mehr pay as you go Konzepte zu gehen, erläutert Marko Bauer der Gründer und Inhaber von Fornax. Vor allem für den Mittelstand wird es wichtig sein, IT-Kosten monatlich in Abhängigkeit vom jeweiligen Verbrauch also sprich nach Mitarbeitern zu zahlen.

Weitere Expertentipps von Fornax rund um das Thema IT findet man auf der Website des Unternehmens: https://www.fornax.biz/blog/ tw

© Schwäbische Post 24.04.2020 20:00
1935 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy