5 Fakten, die Börsianer bewegen

Airbus fährt Produktion runter

Die weltgrößten Flugzeugbauer Airbus und Boeing haben im ersten Quartal hohe Verluste. Bei Airbus fiel ein Minus von 481 Mio. EUR an, teilte der Luftfahrt- und Rüstungskonzern mit. In Frankreich seien 3000 Mitarbeiter in Kurzarbeit, in Deutschland würden es „bald einige tausend“ sein, sagte Airbus-Chef Guillaume Faury. Einzelheiten und Standorte nannte er nicht. Die Flugzeugproduktion wird um ein Drittel heruntergefahren.

Der Umsatz ist im ersten Vierteljahr gegenüber vor einem Jahr wegen Unterbrechungen bei der Flugzeug-Auslieferung um 15 Prozent auf 10,6 Mrd. EUR gesunken. Airbus lieferte 122 Verkehrsflugzeuge aus, 40 weniger als zuvor. Fluggesellschaften sind als große Kunden von der Corona-Krise getroffen und teilweise auf Staatshilfen angewiesen.

Noch schlechter sieht es bei Boeing aus, das wegen des Debakels mit dem Unglücksflieger 737 Max schon vor der Corona-Krise schwer angeschlagen war. Hier betrug der Quartalsverlust laut Unternehmensmitteilung umgerechnet 591 Mio. EUR. Im Vorjahr hatte Boeing noch 1,94 Mrd. EUR verdient. Der Umsatz sank um 26 Prozent auf 15,6 Mrd. EUR. dpa
© Südwest Presse 30.04.2020 07:45
276 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy